Montag , 18. Dezember 2017
Home / PS4 / F1 2017: Codemasters äussert sich zum VR-Support

F1 2017: Codemasters äussert sich zum VR-Support

Seit letzter Woche ist die neue Formel 1-Rennsimulation F1 2017 für PlayStation 4, Xbox One und Windows PC im Handel erhältlich. Bekanntlich verzichtet Codemasters bei F1 2017 auf einen VR-Modus, wie dieser beispielsweise bei DiRT Rally vorhanden war. Gegenüber Gameindustry hat sich der verantwortliche Creative Director Lee Mather zum Thema „Virtual Reality“ geäussert.

Demnach hat man bei Codemasters stark über VR nachgedacht und man ist auch stark daran interessiert, einen VR-Modus für Formel 1 zu machen. Ganz so einfach ist dieses Unterfangen aber nicht. Die Physik geht sehr an die Grenzen, da es sehr viele Elemente, wie das OSD, auf dem Bildschirm hat, die dann wiederum die Spieler in VR erhalten müssten. Die notwendigen Anpassungen würden sehr gross ausfallen und man möchte nicht, dass ein VR-Modus ein anderer Aspekt des Spiels beeinträchtigt. Man denkt weiterhin an einen VR-Modus nach, hält sich aber noch etwas zurück.

Das komplette Interview mit Lee Mather, könnt ihr unter diesem Link durchlesen (englisch).

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf
Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

DRAGON BALL FighterZ erhält Dragon Ball Super-Charaktere

DRAGON BALL FighterZ wartet mit drei neuen Charakteren auf: Beerus, Hit und Goku Schwarz aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.