Redout: Native 4K und 60 fps sind das Ziel, aber nicht definitiv

Am 31. August 2017 erscheint das futuristische Rennspiel Redout aus dem Hause 34BigThings für PlayStation 4 und Xbox One sowohl als Retail- wie auch Download-Version. In einem aktuellen Interview mit GamingBolt.com, gaben die Verantwortlichen ein paar interessante Informationen zum Rennspiel ab, darunter auch zu den Optimierungen für die PlayStation 4 Pro.

Die PlayStation 4 Pro-Version wird gegenüber der Basis-PS4 eine besseren Performance und Support für HDR bieten. Ausserdem möchten die Entwickler auf der PS4 Pro eine native 4K-Auflösung bei 60 fps erreichen. Definitiv sind diese Angaben allerdings noch nicht, spruchreif sei laut den Entwicklern noch nichts. Aktuell beschäftigt sich das Entwickler-Studio mit verschiedenen Optimierungen. Ob das Ziel von einer nativen 4K-Auflösung bei 60 fps erreicht wird, werden wir dann Ende August erfahren.

Redout hebt Arcade-Rennspiel-Klassiker wie F-Zero, WipeOut und Rollcage auf die nächste Stufe, denn es bietet ein kompromisslos schnelles und überzeugendes Fahrerlebnis auf der Unreal 4 Engine. Die Spieler können sich auf den Fahrersitz schwingen und auf 25 stylischen Strecken zu einem pulsierenden Soundtrack gegen 12 ihrer besten Freunde antreten.

[asa]B071S5FK91[/asa]

Über NoName

Auch interessant

So wird man eSportler

Was versteht man unter dem Begriff eSport? In erster Linie kann als eSport bezeichnet werden, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.