Persona 5: Atlus lockert die Streaming-Regeln und entschuldigt sich

Das japanische Rollenspiel Persona 5 ist laut Metacritic das bisher beste PlayStation 4-Spiel in diesem Jahr. Trotz der sehr guten Wertungen der internationalen Fachmedien, aber auch von den Spielern selbst, sorgte das aber auch für Kopfschütteln. Dafür verantwortlich sind die Streaming-Regeln, die von Atlus aufgestellt wurden. Diese fallen im Vergleich zu anderen Spielen extrem hart aus, was sich nicht nur auf die stark eingeschränkte Share-Funktion der PS4 bezieht.

Spielern war es bislang untersagt, Szenen nach dem In-Game-Datum 7. Juli 2017 auf den bekannten Videoplattformen zu veröffentlichen. Es wurde sogar mit sogenannten Copyright-Strikes gedroht. Wie es nun heisst, soll diese Regelung etwas gelockert werden. So sollen die Spieler nun aber auch Szenen zeigen, die bis zum In-Game-Datum 19. November 2017 geschehen. Zudem hat sich Atlus in einem Statement bei den Spielern für den nicht immer ganz so netten Ton entschuldigt.

via IGN

[asa]B01K6XUCLM[/asa]

Über NoName

Auch interessant

FIFA 2021: Die Spielserie geht in die nächste Runde

Fußball Spielen auf dem eigenen Fernseher: Der Spielentwickler EA hat dieses Jahr wieder angekündigt, im September …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.