Mass Effect: Andromeda – Grafikvergleich zwischen PS4 Pro, Xbox One und PC, sowie umfangreiches Gameplay-Video

Man spürt, dass der Release von Mass Effect: Andromeda mit grossen Schritten naht. Praktisch jeden Tag erreichen uns neue Infohäppchen und Gameplay-Videos zum neuen SciFi-Rollenspiel aus dem Hause BioWare. Auch heute haben wir für euch wieder zwei interessante Videos entdeckt, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.

Im ersten Video bekommen wir ein Vergleich der verschiedenen Plattformen serviert. Mass Effect: Andromeda wird nächste Woche für PlayStation 4 (Pro), Xbox One und Windows PC auf den Markt kommen. Diese Plattformen stehen sich im ersten Video unterhalb dieser Zeilen gegenüber. Dabei macht die PS4 Pro-Fassung jedenfalls einen ganz guten Eindruck, kann aber wenig überraschend nicht mit der PC-Version mithalten. Das zweite Video stammt von IGN und gewährt uns in knapp 50 Minuten einen sehr ausführlichen Blick auf das SciFi-Rollenspiel.

Weitere Infohäppchen zum Multiplayer-Modus von Mass Effect: Andromeda

Dann wären da noch ein paar Infohäppchen zum Multiplayer-Modus, die wir gerne mit euch teilen. BioWare hat mittlerweile bestätigt, dass zum Start von Mass Effect: Andromeda fünf Multiplayer-Karten zur Auswahl stehen werden. Bei den Multiplayer-Karten handelt es sich um die folgenden: Firebase Zero, Firebase Icebreaker, Firebase Magma, Firebase Derelict und Firebase Sandstorm. Auf all den Karten werden alle Alienrassen gespielt werden können. Zudem stehen 25 Charakter-Kits und 40 Waffen zur Verfügung.

Mass Effect: Andromeda erscheint am 23. März 2017.

via play3.de

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Neuer Story-Trailer zu The Last of Us Part II veröffentlicht

Sony Interactive Entertainment hat einen neuen Trailer zum kommenden, PlayStation 4-exklusiven Action-Adventure The Last of …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.