For Honor: Rund 1500 Spieler aufgrund AFK-Farming gebannt

Letzte Woche haben wir darüber berichtet, dass Ubisoft gegen die sogenannten „AFK-Farmer“ im Action-Titel For Honor vorgehen wird. AFK-Farmer sind Spieler die ihren Controller dahingehend manipuliert haben, damit sich ihr Charakter im Spiel konstant bewegt. Solange sich der Charakter im Spiel bewegt, wird man nicht aus dem Spiel geschmissen und ist somit aktiv. Diese Spieler verdienen sich dadurch Belohnungen, ohne wirklich aktiv am Geschehen teilzunehmen.

Ubisoft hat in einer ersten Bannwelle insgesamt 1500 Spieler für drei Tage aus dem Spiel gebannt, weitere 4000 Spieler wurden zudem verwarnt. Alle Spieler wurden als AFK-Farmer identifiziert. Sollten die Spieler weiterhin AFK-Farming betreiben, könnte dies sogar einen dauerhaften Bann zur Folge haben. Somit sollte dieses Problem der Vergangenheit angehören – hoffen wir zumindest.

Quelle: Reddit

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Neuer Story-Trailer zu The Last of Us Part II veröffentlicht

Sony Interactive Entertainment hat einen neuen Trailer zum kommenden, PlayStation 4-exklusiven Action-Adventure The Last of …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.