Montag , 18. Dezember 2017
Home / Hot / Assassin’s Creed-Film: Ursprünglich war ein anderes Ende geplant

Assassin’s Creed-Film: Ursprünglich war ein anderes Ende geplant

Habt ihr den Assassin’s Creed-Film mit Michael Fassbender und Marion Cotillard in den Hauptrollen gesehen? Nein, aber wollt den Film in der nächsten Zeit noch anschauen, der in Kürze als Blu-ray und DVID in den Handel kommt? Nun, dann lest bitte die nachfolgenden Zeilen nicht durch, denn sie enthalten ein Spoiler zum Ende des Films. Gut, wir haben euch gewarnt.

Wer den Assassin’s Creed-Film gesehen hat, mag sich bestimmt noch an das Ende des Films erinnern. Dort entkommen der Protagonist Callum Lynch und einige andere Assassinen aus der Abstergo-Einrichtung in Madrid (Spanien). Wie es jetzt heisst, war ursprünglich aber ein anderes, deutlich dramatischeres Ende für den Film geplant.

So hätte nur der Protagonist Lynch, der von Michael Fassbender gespielt wird, im geplanten Ende überleben sollen. Alle anderen Assassinen wären im Kampf gegen die Sicherheitsleute von Abstergo ums Leben gekommen. Dieses Ende ist beim Testpublikum aber nicht besonders gut angekommen, wie der Director Justin Kurzel und der Editor Christopher Tellfsen nun bestätigt haben. Gut möglich, dass wir das „alternative Ende“ als Bonus-Material auf der kommenden Blu-ray bzw. DVD sehen werden.

via Gamespot

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf
Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Star Ocean: The Last Hope – 4K-Remaster für PlayStation 4 und PC hat einen Release-Termin

Square Enix kündigt heute an, dass Fans bald in die geheimnisvollen und gefährlichen Welten Star …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.