Home / Hot / The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition im Test

The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition im Test

Eines der erfolgreichsten RPG Spiele in den letzten Jahren hat es geschafft sich ein Remastered auf der PS4 zu erkämpfen, in diesem Test möchten wir euch nochmal die unglaubliche Welt von Skyrim genaustens vorstellen und euch die Vor- sowie Nachteile von diesem Titel näher bringen.

Hier sieht man einen wunderbaren Lichteffekt leider eine Seltenheit (Quelle: PS4, Skyrim Remastered)

Die Story
Die Story von Skyrim handelt um einen Mann (Wir) der anfangs gefangen aus dem Nichts erscheint und es sich zur Aufgabe macht Drachen zu töten um einen Krieg abzuwenden. Man kann die Story in viele Richtungen begehen und sie individuell erleben daher kann ich hier nicht genau ins Detail gehen möchte dies aber auch gar nicht da es sonst ein genialer Spoiler wäre.

Unsere erste Trophäe während unserem Abenteuer. (Quelle: PS4, Skyrim Remastered)

Das Gameplay
Das Gameplay von Skyrim ist wie beim ersten Release sehr gut gelungen, wer ein Fan von der Morrowind Serie ist kann sich das Spielgefühl ein wenig schneller vorstellen und hat Skyrim. Was mir persönlich nicht so gefallen hat, ist das man kein Tutorial erhalten hat wo was ist einfach nichts. Man wird direkt ins kalte Wasser geworfen und muss sich durchbeissen da es doch ein relativ vielseitiges Spiel ist und enorm viele Möglichkeiten hat war dies sehr unangenehm. Ich habe zum Beispiel erst auf Level 3 bemerkt, dass ich Skill Punkte zum verteilen habe. Dies war sehr ärgerlich denn ich hatte enorm schwere Gefechte hinter mir die ich alle mit Level 1 gemacht habe. Nun gut, dies ist aber auch der einzig Negative Aspekt vom Gameplay. Ein geniales Feature ist meiner Meinung auch die Wahl ob man First-Person oder Third Person spielen möchte man kann dies auch jederzeit im Spiel verändern was ich sehr geschätzt habe. Skyrim bietet eine riesige Spielwelt mit enorm vielen Entscheidungsmöglichkeiten angefangen bei der Rassenauswahl. Ein Rollenspiel Fan wird das Spiel lieben und sollte sich den Kauf gönnen.

Dies ist unser Charakter ein Dunkelelf Magier. (Quelle: PS4, Skyrim Remastered)

Der Sound
Wow, der Sound ist Spitzenklasse und wirklich gelungen. In jedem Gebiet in jeder Mission in jedem Erlebnis kriegt ihr es mit einem anderen legendären Musiktitel zu tun. Es ist einfach wunderbar und macht enorm viel Spass die Klänge dieses Spiels zu erleben eines der besten Musik Titel das ich je spielen durfte mir fällt aktuell nur Doom ein was einen besseren Sound bietet was per Zufall auch von Bethesda Studios entwickelt wurde.

Ein weiterer schöner Effekt in der First-Person View. (Quelle: PS4, Skyrim Remastered)

Die Trophäen
Gut gelungen wie immer, macht Bethesda alles erreichbare Trophäen die mit mit viel Zeit einfach erspielt werden können. Man wird nicht drum herum kommen das Spiel mehrmals durchzuspielen. Von diesen Trophäen bin ich ein besonderer Fan denn so spielt man einen Titel zwei Mal durch und erkundet nochmals die anderen Möglichkeiten sprich man erhält mehr für sein Geld. An dieser Stelle ein riesen Dank an Bethesda die Trophäen haben mir wirklich Spass gemacht.

Die Grafik
Auch wenn es ein Remastered Titel ist hätte ich mir hier etwas mehr gewünscht, die Grafik ist einfach auf einem unteren Niveau und ist der einzige Grund weshalb ich das Spiel ein wenig kritisch behandeln muss. Die Figuren wirken Kantig und die gesichter unrealistisch. Es macht halt einfach keinen wirklichen Spass mehr ein Spiel mit so einem riesen Umfang nicht auch grafisch auf Top Niveau zu geniessen. Es gab die ein oder anderen schönen Licht Effekte in Tunneln etc aber das reicht halt einfach nicht. Ein Remastered von z.B Final Fantasy 10 sah vergleichsweise besser aus und ist 10 Jahre alt. Da hätten die Entwickler definitiv mehr machen dürfen es sieht nicht viel besser aus als der erste Titel.

Eine schöne Schneelandschaft auch in Skyrim begegnet ihr oft verschiedenen Umwetter Situationen. (Quelle: PS4, Skyrim Remastered)

Das Kampfsystem
Ich möchte noch etwas genauer auf das Kampfsystem eingehen, wie bereits erwähnt hat man ein First Person sowie ein Third-Person Kampfsystem was frei wählbar ist. Die Animationen wenn man einen Gegner trifft sind leider sehr gering animiert oftmals erkennt man nicht mal das man einen Gegner gerade mit einer Axt streift. Es spritzt etwas blut aber der wirkliche Kontakt auf dem Gegner ist nicht wirklich erkennbar. Dies war mit ein Grund weshalb ich das Spiel am Ende nicht mehr wirklich geniessen konnte es ist ungefähr genau wie Elder Scrolls Online der wirkliche Impact war nicht vorhanden und konnte nicht gefunden werden. Dennoch ist das Kampfsystem jetzt nicht grotten schlecht sondern einfach nennen wirs Verbesserungswürdig und ich bin halt mehr gewöhnt wie z.B von Ni Oh oder Dishonored 2.

Zum Schluss zeigen wir euch hier noch eine der schönsten Animationen im Spiel. Licht und Schatten synergieren hier wunderbar und genau das hätten die Entwickler öfter bringen dürfen. (Quelle: PS4, Skyrim Remastered)

Fazit
Alles in allem ein gelungenes Abenteur was mit viel Geduld genossen werden sollte. Wer ein Fan von Mittelalterlichen Fantasy Rollenspielen ist hat hier sicher einen Titel den er nocht auf seine Einkaufsliste legen sollte. Man sollte allerdings grafisch nicht zu viel erwarten ansonsten wird man herbe enttäuscht.

Wertung

Gameplay - 80%
Story - 90%
Umfang - 90%
Grafik - 75%
Sound - 95%
User Rating: 5 ( 1 votes)

Über Ismael Peter

Auch interessant

PES 2019

Demo zu PES 2019 erscheint am 8. August 2018

KONAMI verkündet offiziell, dass ab dem 08. August die Demoversion von PES 2019 zur Verfügung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.