Mortal Kombat vs. Street Fighter: Ed Boon äussert sich zu möglichem Cross-Over

Der Creative Director, Ed Boon, der Netherrealm Studios hat sich kürzlich in einem Interview zu einem möglichen Mortal Kombat vs. Street Fighter Cross-Over geäussert. Ein Cross-Over der beiden Beat’em Up Spiele würde bei den Spielern jedenfalls Anklang finden, da sind wir überzeugt. Doch die Umsetzung könnte sich als sehr schwieriges Unterfangen herausstellen, was auch Ed Boon so sieht:

Da ist ein Teil von mir, der sagt, „Das wäre ein so cooler Traum“, und dann gibt es ein anderer Teil in mir, der sagt „Es gibt keinen Weg, um alle damit zufriedenzustellen,“ so Ed Boon.

Mortal Kombat und Street Fighter unterscheiden sich im Gameplay stark, was sich vor allem bei der Spielgeschwindigkeit bemerkbar macht. Ausserdem beruhen die beiden Titel auf komplett unterschiedlichen Fundamenten, weshalb man nicht sagen kann, ob die beiden Titel überhaupt für ein Cross-Over in Frage kommen. Und was wäre, wenn sich Capcom bei Ed Boon für ein Cross-Over melden würde? Dann würde Ed Boon zuerst auf die Spieler zugehen und sie befragen, was sie von einem Cross-Over erwarten und wünschen.

Quelle: IGN

[asa]B01AWEIVZ4[/asa]

Über NoName

Auch interessant

So wird man eSportler

Was versteht man unter dem Begriff eSport? In erster Linie kann als eSport bezeichnet werden, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.