Resident Evil 7: Capcom wird weiterhin auf „RE Engine“ setzen, ist für VR optimiert

Der in dieser Woche veröffentlichte Horror-Schocker Resident Evil 7 biohazard setzt auf die neue Grafik-Engine „RE Engine“. In einem aktuellen Interview bestätigt der Game Director und Producer, Jun Takeuchi, dass man auch in Zukunft auf die „Resident Evil Engine“ setzen wird. Dies hat verschiedene Gründe, einer davon ist der Aufbau der Engine. Die Engine setzt auf eine sogenannte „asset“-basierte Entwicklung, die schon über Jahren in Nordamerika angewendet wird. Damit lässt sich effektiver ein Spiel entwickeln.

Takeuchi nennt auch einen weiteren Grund, der für die RE Engine spricht. So ist die neue Engine bereits für Spiele der nächsten Generation gewappnet und ist ebenfalls für die VR-Entwicklung optimiert worden. Damit steht fest, dass auch zukünftige Titel auf die RE Engine setzen wird, was wir definitiv begrüssen. In Resident Evil 7 hinterlässt die RE Engine sowohl im „normalen“ Modus wie auch im VR-Modus einen durchwegs guten Eindruck. Das komplette Interview mit dem Game Director und Producer, Jun Takeuchi, könnt ihr unter diesem Link nachlesen (englisch).

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Neuer Story-Trailer zu The Last of Us Part II veröffentlicht

Sony Interactive Entertainment hat einen neuen Trailer zum kommenden, PlayStation 4-exklusiven Action-Adventure The Last of …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.