PlayStation 4 Pro: Sony mit Absätzen offensichtlich zufrieden

Zwar hat Sony bisher keine Verkaufszahlen zur PlayStation 4 Pro genannt, was auch noch etwas zu früh wäre, doch scheint sich das neue Modell besser zu verkaufen als erwartet. In einem aktuellen Interview zeigte sich Shuhei Yoshida, Präsident von den Sony Worldwide Studios, mit den bisherigen Absätzen zufrieden. Erstkäufer greifen mehrheitlich gleich zur PlayStation 4 Pro und nicht zur günstigeren PlayStation 4 Slim, vor allem dann wenn sie bereits einen 4K-TV im Wohnzimmer stehen haben. Weiter betont Yoshida, dass die Nachfrage deutlich höher ist als erwartet.

Was kommt nach der PlayStation 4 Pro? Kommt gleich die PlayStation 5 oder doch noch ein weiteres „Upgrade“? Yoshida betont hierbei, dass die Hardware immer mit dem PlayStation Store Ökosystem in Einklang gebracht werden müsse. Ein Upgrade könnte das Ökosystem doch etwas durcheinander bringen, weshalb eine PS4 Pro 2 eher nicht in Frage kommt. Wir gehen eher davon aus, dass die nächste, neue Konsole von Sony die PlayStation 5 sein wird.

Im gleichen Interview wurde Yoshida auf die kürzlich vorgestellte Nintendo Switch angesprochen, die er als sehr interessantes Konzept sieht. Eine direkte Konkurrenz zur PlayStation 4 oder Xbox One, sieht er aber aufgrund des speziellen Konzepts nicht. Er glaubt, dass Nintendo Switch ein komplett anderes Publikum anspricht.

via DigitalSpy / playfront

[asa]B01LQF9UKS[/asa]

Über NoName

Auch interessant

So wird man eSportler

Was versteht man unter dem Begriff eSport? In erster Linie kann als eSport bezeichnet werden, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.