Samstag , 18. November 2017
Home / Hot / 7 Days to Die im Test

7 Days to Die im Test

Wer mag es nicht? Zombies schlachten und aus ihren gedärmen Waffen und Fallen bauen. 
Das und mehr wird im Survival Multiplayer Game 7 Days to Die geboten.

Wir zeigen euch in unserem Singleplayer Review wieso Ihr das Spiel kaufen solltet, oder eben nicht. Wir konnten leider nur den Singleplayer spielen, da unser Mitspieler mit dem wir das Review geplant hatten, verhindert war.

Gameplay
Das Spielgefühl und die Steuerung von 7 Days to Die ist leider etwas unglücklich für die Konsole ausgefallen. Da es eine PC Implementierung ist fühlt man sich oft etwas vernachlässigt mit dem Controller Stick die Items mühsam zu sortieren die Menüführung wurde auch nicht gerade gut umgesetzt. Die Steuerung insgesamt ist ganz ok wie man es von jedem normalen First Person game gewohnt ist. Hier müssen wir aber klar sagen, dass man definitiv einiges besser hätte machen können.

Hier ein Foto von der einzigen kurzen Zeit mit meinem Kollegen wo wir Online unser erstes Haus gebaut haben (Quelle: PS4, 7 Days to Die)
Hier ein Foto von der einzigen kurzen Zeit mit meinem Kollegen wo wir Online unser erstes Haus gebaut haben (Quelle: PS4, 7 Days to Die)

Grafik
Betreffend Grafik haben die Entwickler von Telltale in meinen Augen auch etwas enttäuschende Arbeit geleistet auf dem PC sieht das Spiel definitiv besser aus. Da das Spiel aber nicht auf Grafik aufgebaut wurde ist das nicht so schlimm und man kann es so akzeptieren (siehe beispielsweise Minecraft). Ja richtig gehört man kann das Spiel ein wenig mit Minecraft vergleichen nur das man definitiv mehr Action hat und in meinen Augen mehr Möglichkeiten hat seine eigene Stadt zu bauen etc.

Ja ich weiss keine schöne Inneneinrichtung aber es war unser erstes Haus! (Quelle: PS4, 7 Days To Die)
Ja ich weiss keine schöne Inneneinrichtung aber es war unser erstes Haus! (Quelle: PS4, 7 Days To Die)

Story
Eine wirkliche Geschichte gibt es nicht in diesem Spiel daher lassen wir diesen Punkt aus geben dem Spiel daher auch eine neutrale Bewertung von 50 von möglichen 100%.

Hier ein Foto von der offizielen 7 Days To Die Seite wo man die Grafik etwas aufpoliert hat. (Quelle: 7daystodie.com)
Hier ein Foto von der offizielen 7 Days To Die Seite wo man die Grafik etwas aufpoliert hat. (Quelle: 7daystodie.com)

Umfang
Der Umfang des Spiels ist riesig die Karten sind enorm Gross und man läuft eine halbe Ewigkeit von einem Ende zum anderen. Es gibt enorm viel zu entdecken und hier punktet das Spiel auch am meisten! Man kann sich tief in den Boden graben oder aber auch durch Berge Tunnel bauen. 
Man kann ganze Seen überbauen und findet alle Arten von verschiedenen Schauplätzen ob Winter, Sommer oder mörderische Hitze wie auf dem Mars alles ist dabei. Grosses Lob an dieser Stelle an die Entwickler!

Sound
Das Ambiente des Spiels wurde nicht wirklich dem Sound angeglichen. Es gibt überhaupt relativ wenig Musik und das Spiel an sich setzt nur auf das schaurige Zombie schlachten und das bauen von schönen Städten. Grundsätzlich ok in meinen Augen aber zu wenig und gerade ich als Sound Fanatiker wurde hier mächtig enttäuscht dicker Minus Punkt. Die Sound Qualität an sich ist dürftig und teils kommt es einem so vor als ob man einen alten Walkman am Ohr hat. Man muss klar mit der Einstellung an das Spiel gehen sich auf den Spass zu fokussieren und keinen Ohrenschmaus erwarten.

 

Wertung

Gameplay - 70%
Story - 50%
Grafik - 60%
Sound - 45%
Umfang - 80%

61%

Der kleine Preis von knapp 20 Franken widerspiegelt der Leistung die man erhält. Das Spiel ist keinesfalls schlecht und für diesen tiefen Preis völlig in Ordnung. Es wird für viele schlaflose Nächte sorgen das verspreche ich euch. Ein wichtiger Tipp sucht euch unbedingt Mitspieler ohne Mitspieler am besten 3-4 ist das Spiel relativ schnell vorbei und macht keinen Spass mehr.

Jetzt kaufen
User Rating: 4.09 ( 4 votes)

Über Ismael Peter

Auch interessant

Trove – Adventures ab jetzt verfügbar

Trion Worlds gibt bekannt, dass die kostenlose Erweiterung Trove – Adventures mit überarbeiteten Club-System und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.