Dienstag , 17. Oktober 2017
Home / PS VR / Resident Evil 7 Biohazard mit PlayStation VR sogar für CEO zu gruselig

Resident Evil 7 Biohazard mit PlayStation VR sogar für CEO zu gruselig

 

Resident Evil 7 Biohazard wird ebenfalls das PlayStation VR-Headset unterstützen und soll so für noch mehr gruselige Momente sorgen. Katsuhiko Ichii, CEO von Capcom Europe, gab nun in einem Interview zu verstehen, dass die VR-Erfahrung sogar für ihn etwas zu gruselig sei.

Um ehrlich zu sein, ich finde es ein bisschen zu gruselig. Es hängt von der Person ab. Einige Leute werden nur Teile in VR spielen, andere komplett und andere werden darauf verzichten. Sie haben die Wahl,“ so Ichii.

Resident Evil 7 Biohazard wurde als Non-VR-Game entwickelt, es werden viele gruselige Momente enthalten sein, wo sich die Spieler stark erschrecken werden. Capcom’s Marketing Director, Antoine Molant, gibt aber zu verstehen, dass man sicherlich niemanden mit der VR-Erfahrung in Gefahr bringen möchte.

Resident Evil 7 Biohazard wird am 24. Januar 2017 unter anderem für die PlayStation 4 erscheinen.

 

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

WWE 2K18: Ab sofort im Handel erhältlich und Launch-Trailer veröffentlicht

2K gab bekannt, dass WWE 2K18, die nächste Veröffentlichung der führenden WWE-Videospielereihe, ab sofort weltweit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.