Mittwoch , 22. November 2017
Home / PS3 / Battleborn: Überfall-Modus (Incursion) im Let’s Play vorgestellt

Battleborn: Überfall-Modus (Incursion) im Let’s Play vorgestellt

2K und Gearbox Software gaben heute neue Details zu Battleborns Überfall-Modus bekannt. Der strategische kompetitive Multiplayer-Modus versetzt den Spieler mitten in ein Kriegsgebiet mit einem simplen Ziel: Schergen ins feindliche Gebiet zu treiben, um ihre zwei Wächter-Bots zu finden und zu zerstören. Das gegnerische Team versucht inzwischen genau dasselbe, nur umgekehrt – das Spiel wird also ziemlich schnell zu einem Balanceakt zwischen der Verteidigung des eigenen Gebiets und der Eskorte von Schergen für den Angriff.

Die Straße zum Sieg ist mit allerlei Möglichkeiten für strategisch kluge Spieler gepflastert, zum Beispiel die Rekrutierung von Leibeigenen-Söldnern für ihr Team oder der Einsatz von Splittern zur Aktivierung taktischer Anlagen wie Automatikgeschütze für den Angriff auf den Feind oder Heilstationen, die mit der Zeit die Gesundheit des Teams regenerieren, das sie aktiviert. Auch die Zusammenstellung des Teams ist wichtig und obwohl offensive Angreifer unerlässlich sind, kann auch ein guter Unterstützer oder Heiler vonnöten sein, damit die Teammitglieder so lange wie möglich für den letzten Stern des Universums kämpfen können.

Jede Menge mehr zum Überfall-Modus von Battleborn, inklusive nützlicher Taktiken für das kompetitive Spiel gibt es im Battleborn-Blog zu lesen.

Battleborn startet am 3. Mai 2016 mit einer Auswahl an 25 spielbaren Helden für PS4, Xbox One und PC.

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf
Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Die besten Glücksspiele Für PlayStation 3

In diesem Artikel beantworten wir die Frage, welche Casino-Spiele für Playstation 3 als die besten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.