Just Cause 3 für PS4 im Test – Vermutlich der explosivste Titel des Jahres

Explosiv, ja so soll der neue Open-World-Sandbox-Titel Just Cause 3 sein, der ab sofort unter anderem für PlayStation 4 erhältlich ist. Wir haben uns den Titel aus dem Hause Avalanche Studios in den letzten Tagen genauer angeschaut und sagen euch, was ihr euch vom Titel erhoffen könnt und wo wir doch etwas mehr erwartet haben.

Eins vorweg, wer gerne Games spielt die mit einer interessanten und tiefgründigen Story überzeugen können, der ist bei Just Cause 3 an der falschen Adresse. In Just Cause 3 geht es vor allem eines: Explosiv zu und her!

justcause3_3

Story
Die Story ist deshalb auch recht schnell erzählt. Rico Rodriguez kehrt in seine Heimat Medici zurück und stellt mit Entsetzen fest, dass der General bzw. Diktator Sebastiano Di Ravello über den gigantischen Inselstaat herrscht. Di Ravello baut auf der Insel den seltenen Rohstoff Bayarium ab, das ihm das nötige Kleingeld einbringt. Wirklich glücklich über die Herrschaft von Di Ravello ist offensichtlich niemand auf der Insel, es herrscht deshalb auch Bürgerkrieg.

Wer bereits die vorherigen Ableger von Just Cause gespielt hat, der weiß, dass das ganz und gar nicht nach dem „Gusto“ von Rico Rodriguez ist. Mit großer Gewalt, den gleichgesinnten Rebellen und schier unendlichem Waffenarsenal kämpft sich Rico Schritt für Schritt an den Diktator heran. Erfahrungen beim Stürzen von Diktatoren hat Rico ja schon zu Genüge sammeln können, wir erinnern uns gerne an Just Cause 2 zurück..

Die Welt steht dabei komplett offen, man kann sich ab der ersten Minute (nach der etwas langen Installation…) frei auf der Insel austoben. Die Action kommt dabei definitiv nicht zu kurz, dafür aber die Story im Allgemeinen. Einerseits hatten wir nie einen wirklichen Bezug zu den verschiedenen Charaktere und andererseits sind die Dialoge alles andere als interessant. Deshalb, wie bereits in der Einleitung geschrieben, die Geschichte überzeugt nicht und gewinnt definitiv keinen Oscar. Einen Gratis-Tipp für euch: Klickt die Zwischensequenzen jeweils weg, sie sind letztendlich nur Zeitverschwendung. Die deutsche Sprachausgabe lässt zudem zu wünschen übrig. Im Vorgänger konnte die Story etwas mehr überzeugen, als in diesem Ableger. Aber hey, sind wir ehrlich, wer braucht schon eine brauchbare Story, wenn man so ziemlich alles platt machen kann was einem über den Weg läuft?

justcause3_1

Umfang
Insgesamt bietet Just Cause 25 Hauptmissionen und 130 Städte und Stützpunkte, die auf über 1000 Quadratkilometer verteilt sind, die man im Spiel einnehmen muss – genug Arbeit um sich einige Zeit mit dem Spiel zu beschäftigen. Um die Städte bzw. Stützpunkte einzunehmen, müssen wir immer eine kleine Liste an Zielen abarbeiten. So heisst es dann beispielsweise: Antennentürme, Stromgeneratoren und Tanks müssen in die Luft gesprengt werden. Doch Vorsicht: Manche Stützpunkte sind aber so schwer zu knacken, dass wir schon fast verzweifelt sind. Gegen die Bavarium-Waffen haben wir es besonders schwer gehabt. Hier ein weiterer Tipp: Es müssen bestimmte Missionen vorab erledigt werden, die euch dann die entsprechenden Gegenmittel in die Hände legen, damit ihr diese Stützpunkte einnehmen könnt.

Sind die Ziele erfüllt, erhalten wir ein neues Fahrzeug oder eine neue Waffe, die vor unseren Augen abgeworfen werden. Für das befreien einer Stadt gibt es hingegen neue Herausforderungen oder Garagen, wo wir unsere Fahrzeuge anliefern können. Diese Fahrzeuge können dann wiederum auf Knopfdruck angeliefert werden. In Just Cause 2 musste man die Lieferungen vom Waffenhändler noch bezahlen, dies ist bei Just Cause 3 nicht mehr der Fall. Allerdings ist der Abwurf zeitlich begrenzt, heisst, wenn ihr einen Abwurf tätigt, könnt ihr nicht gleich wieder einen Abwurf anfordern.

Es gibt unterschiedliche Aufgaben auf Medici, wir müssen natürlich nicht nur Städte und Stützpunkte befreien. Es gibt diverse Rennevents, Zerstörungen die innerhalb einer vorgegeben Zeit und mit einer bestimmten Waffe getätigt werden müssen sowie viele weitere kleinere Challenges. Die Aufgaben sind nicht zu lange geraten, wiederholen sich aber im Spiel immer wieder. Und ja, es hat teilweise recht langweilige Missionen darunter, die wir eigentlich gerne übersprungen hätten. Für das erfolgreiche absolvieren solcher Aufgaben, erhalten wir bis zu 5 sogenannter „Zahnräder“. Die Zahnräder können gegen eine bessere Ausrüstung oder neuen Fähigkeiten eingetauscht werden.

Was gibt es sonst noch? Nun, auf Medici können natürlich alle Autos, Helikopter, Flugzeuge und Boote gesteuert werden. Die Steuerung könnte bzw. müsste dabei etwas besser sein, fahren sich die Fahrzeuge doch teilweise recht mühsam. Wir hoffen hier auf Besserung in Form eines Patches.

justcause3_4

Grosse Spielwelt mit schwächen
Die Spielwelt ist wieder einmal sehr gross ausgefallen, ganz typisch für die Just Cause-Reihe. Die Spielwelt verteilt sich auf mehrere Inseln, die Siedlungen sind ganz hübsch im italienischen Stil gestaltet. Neben den Siedlungen gibt es lange Felder, Wälder und mehr zu entdecken. Wirklich lebendig wirkt die Spielwelt allerdings nicht und stellt im Vergleich zum Vorgänger eine kleine Enttäuschung dar. Es gibt Inseln die einfach komplett leer sind, obwohl wir uns da noch die eine oder andere Herausforderung gewünscht hätten. Auch auf der Hauptinsel ist im Vergleich zu Just Cause 2 einfach deutlich weniger los. Wer auf der Suche nach Sammelobjekten ist, der wird in Just Cause 3 auch viel schneller ans Ziel gelangen. Nur 200 Objekte sind auf der Spielwelt verteilt – in Just Cause 2 waren es über 3000!

Ladezeiten gibt es in Just Cause 3 nur beim Laden der verschiedenen Missionen. Für unseren Geschmack dauern diese Ladezeiten allerdings etwas zu lange, wir hoffen das hier mit einem Patch nachgeholfen wird. Sonst könnt ihr euch auf der Map austoben, ohne weitere Ladezeiten in Anspruch zu nehmen. Dafür muss man sich hin und wieder mit Pop-Ups abfinden, was aber aufgrund der grossen Spielwelt vertretbar ist. Die Weitsicht kann sich auch auf den Konsolen sehen lassen und berücksichtigt man die Grösse der Spielwelt, so geht auch die Grafik in Ordnung. Anhand der Screenshots hätten wir uns aber ehrlich gesagt etwas mehr von der Darstellung erhofft.

justcause3_5

Rico der Alleskönner!
Kennt ihr noch den tollen Enterhaken aus Just Cause 2? Ja genau der Enterhaken mit dem sich Rico an Fahrzeuge, Feinde, Gebäude und Abhänge anziehen bzw. aufziehen kann. Ja, sogar an Gasflaschen kann sich Rico mit dem Enterhaken anziehen – ein Schuss genügt und ihr werdet Meterweit in die Luft befördert. Wichtig dabei ist, ihr musst unbedingt den richtigen Zeitpunkt wählen, um sich von der Gasflasche zu trennen – sonst macht es „Boooom“. Der Enterhaken ist in Just Cause 3 aber noch viel leistungsfähiger geworden als in den Vorgängern. Neu können wir mehrere Seile verschiessen und somit auch mehrere Objekte aneinanderbündeln. Glaubt mir, man kommt da zwangsläufig auf abgefahrene Ideen, was man alles so aneinanderbündeln und per Knopfdruck einholen kann.

Brandneu hingegen ist der Wingsuit! Auf Knopfdruck lässt sich der Wingsuit öffnen und schon fliegt Rico durch die Lüfte wie ein Vogel. Dank dem Wingsuit kommt man auf dem Inselstaat ausgesprochen schnell voran, weshalb es auch sofort unser liebstes Fortbewegungsmittel wurde. Kommt ihr dem Boden immer näher, gibt es wie bereits im Vorgänger, den Gleitschirm. Die Kombination aus Enterhaken, Wingsuit und Gleitschirm lassen euch abgefahrene Stunts an den Tag legen. Grenzen sind dabei, mehr oder weniger, keine gesetzt. Voraussetzung für abgefahrene Stunts: Ihr müsst euch zuerst mit der komplexen Steuerung vertraut machen.

 

Wertung

Gameplay - 80%
Grafik - 80%
Sound - 85%
Story - 70%
Umfang - 85%

80%

Ja, Explosiv geht es in Just Cause 3 zu und her und die Explosionen die sind sehr aufwendig und ansehnlich inszeniert. Die grosse Spielwelt wurde sehr schön gestaltet, bietet aber im Vergleich zum Vorgänger deutlich weniger „Inhalte“. Die Story ist, typisch für Just Cause, leider wieder recht blass ausgefallen. Doch Fans von Just Cause spielen den Titel auch nicht wegen der Story. Der verbesserte Greifhaken und der neue Wingsuit sorgen für neue Möglichkeiten und dürften allen auf Anhieb gefallen.

User Rating: Be the first one !

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Neuer Story-Trailer zu The Last of Us Part II veröffentlicht

Sony Interactive Entertainment hat einen neuen Trailer zum kommenden, PlayStation 4-exklusiven Action-Adventure The Last of …

Ein Kommentar

  1. Hi,

    Das Game gibt es zur Zeit im Angebot. Habe natürlich gleich zugeschlagen.
    Findet ihr unter:
    http://www.schnaeppchen-junkie.de

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.