Home / PS4 / Project Morpheus: Neuer Trailer und weitere Angaben

Project Morpheus: Neuer Trailer und weitere Angaben

Auf der Game Developers Conference hat Sony weitere Informationen zum Virtual Reality-System Project Morpheus für die PlayStation 4 enthüllt. Angepeilter Release ist die erste Jahreshälfte 2016, einen Preis konnte Sony allerdings noch nicht verkünden. Shuhei Yoshida hat in einem aktuellen Statement aber versichert, dass Project Morpheus zu einem erschwinglichen Preis auf den Markt kommen soll.

Weitere Informationen wird uns Sony auf der kommenden Spielemesse E3 zeigen. Vor allem sollen dann auch weitere Spiele für das VR-System gezeigt werden. Anbei noch eine Übersicht mit allen wichtigen Neuerungen:

  • OLED Display– Anstatt des 5 Zoll LCDs, das neue Morpheus VR-Headset ist mit einem 5.7 Zoll OLED Display mit einer Auflösung von 1920 X RGB X 1080 ausgestattet. Dieser neue Screen erweitert die Sicht und entfernt Motion Blur.
  • 120hz Bildfrequenz– Die vergangene Bildfrequenzrate wurde verdoppelt für diesen neuen Prototyp, was bedeutet, dass Spiele bei 120fps gerendert werden können. Kombiniert mit der hohen Bildfrequenzrate des OLED Displays und der Power von PS4, kann Morpheus erstaunlich geschmeidige Visualisierungen anzeigen.
  • Extrem niedrige Latenz– Wir wissen, wie wichtig eine niedrige Latenz ist, um eine gute VR-Erfahrung zu schaffen, und wir haben die Verzögerung auf etwa 18ms verringert, etwa die Hälfte im Vergleich zum ersten Prototypen. Eine niedrige Latenz ist sehr wichtig für denn Sinn der Präsenz und macht gleichzeitig VR-Erfahrung für Spieler komfortabler.
  • Genaueres Tracking– Um Positions-Tracking präziser zu machen, haben wir drei weitere LEDs in das Headset eingebaut – eines an der Front und zwei an den Seiten – insgesamt also 9 LEDs für ein robustes 360 Grad Tracking.
  • Benutzerfreundliches Design– Wir haben es vereinfacht, das Morpheus VR-Headset auf- und abzusetzen, mit einem Ein-Band-Design und einem Quick-Release-Button. Das Kopfband unterstützt das Gewicht der Einheit auf eurer Stirn, es entsteht also kein Druck auf eurem Gesicht. Andere Komponenten wurden ebenfalls angepasst und konfiguriert, um das Headset leichter zu machen, sodass Spieler es in der Benutzung nicht als beschwerlich oder lästig erachten.

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

PES 2019

Demo zu PES 2019 erscheint am 8. August 2018

KONAMI verkündet offiziell, dass ab dem 08. August die Demoversion von PES 2019 zur Verfügung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.