GTA V für PS4 im Test – Lohnt sich der Kauf?

Lohnt sich ein Kauf von GTA V für die PlayStation 4? Mit dieser Frage wurde ich in letzter Zeit immer wieder konfrontiert. An der Story hat sich bekanntlich nichts verändert und besteht weiterhin aus den chaotischen Gangstern Franklin, Michael und Trevor. Es ist also quasi ein Wiedersehen mit alten Bekannten – und das gefällt uns! Mit verbesserter Technik und der Ego-Perspektive will uns Rockstar überzeugen.

Ob dies gelingt, sagen wir euch in unserem ausführlichen Testbericht zum Open-World-Knaller!

gta_v_ps4

Und es dauert …
Bevor man mit Michael, Trevor und Franklin in Los Santos durchstarten kann, dauert es allerdings gut 30 Minuten. Solange dauerte ungefähr das Kopieren der Spieldaten auf die Festplatten und das Installieren des Day-One-Patches. Ja, das ist etwas mühsam und leider nicht besser als bei der Last-Gen-Version aus dem vergangenen Jahr. Wäre schön, wenn Sony für dieses Problem in absehbarer Zeit eine Lösung finden würde!

GTA V

Die Story – eine kurze Zusammenfassung
Alle die bereits GTA V für die PlayStation 3 durchgezockt haben, können diesen Teil des Testberichts einfach überspringen. Für alle anderen, hier eine kurze Zusammenfassung über die gelungene Story von GTA V! Wie bereits in der Einleitung erwähnt, dreht sich das Spiel um die drei Charakteren Franklin, Michael und Trevor. Unterschiedlicher könnten die drei Charakteren nicht sein, wie sich ziemlich schnell zeigt.

Franklin ist ein ehemaliger Strassengangster aus dem Süden von Los Santos. Er hat einen festen Job bei einem dubiosen Autohändler. In seiner Freizeit hängt Franklin viel mit seinem Freund Lumar herum, der ihn allerdings immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Franklin will endlich etwas aus sich machen und aus dieser Gegend von Los Santos verschwinden. Per Zufall trifft er auf Michael, der ihn bei diesem Unterfangen unterstützen wird.

Michael ist ein ehemaliger Strassengangster, der in den noblen Rockford Hills wohnt und in einem Zeugenschutzprogramm lebt. Von seiner geldgierigen Frau, seiner verwöhnten Tochter und seinem Sohn, der ausser zu kiffen nichts auf die Reihe bringt, hat er schon lange die Nase gestrichen voll. Er sehnt sich nach den alten Zeiten – nach den Zeiten wo er mit seinen Freunden Juweliergeschäfte und Banken überfallen hat. Obwohl er mehr als genug Geld hat, ist er mit seinem Leben unzufrieden.

Die dritte und letzte Charaktere ist Trevor, der drogensüchtig und ein total irrer Psychopath ist. Noch nie gab es eine GTA-Charaktere die so unter der Gürtellinie handelte wie Trevor. Er wohnt in einem total heruntergekommenen Wohnwagen und ist wohl die meiste Zeit auf Crystal Meth. Er arbeitet übrigens als Kopfgeldjäger, wenn er nicht gerade High ist.

Irgendwann finden sich die drei Charakteren wieder und sorgen für mächtig viel Wirbel in Los Santos. Das führt nicht nur das FIB (GTA-Variante von FBI) auf den Plan, sondern auch einen Verbrecherboss und eine private Militärorganisation. Ja, die Story spielt sich auch gut ein Jahr nach der Veröffentlichung einfach wunderbar! Obwohl wir die Story vor einem Jahr komplett durchgespielt haben, packte uns das Fieber wieder und spielten die Story nochmals durch. Mit der Hauptstory ist man im Durchschnitt rund 25 Stunden beschäftigt – ein sehr guter Wert! Nicht zu vergessen sind zudem die zahlreichen Nebenmissionen, die ebenfalls für sehr viel Spass sorgen. Haltet also auf der Karte Ausschau, über die verschiedenen Nebenmissionen – es lohnt sich!

gta_v_ego

Und was ist jetzt neu?
Natürlich ist nicht nur die Story gleich geblieben, sondern auch an der Umgebung hat sich eigentlich nichts geändert. Die zusätzliche Hardware-Power der PlayStation 4 bemerkt man allerdings umgehend. Was positiv auffällt, ist die deutlich bessere Weitsicht und die schärferen Texturen. Erst wenn man die Last-Gen-Version kurz anspielt und dann zur Next-Gen-Version wechselt, fällt auf wie stark sich alles verändert hat. Damit wollen wir nicht sagen, dass Los Santos auf der Last-Gen-Konsolen schlecht ausgesehen hat, ganz und gar nicht, aber mit der PS4 ist technisch einfach deutlich mehr drin. Im direkten Vergleich fällt auch auf, dass in Los Santos und in der Umgebung deutlich mehr los ist – es hat mehr Fahrzeuge auf der Strasse und in den Bergen begegnen wir deutlich mehr der Tierwelt.

Dank der zusätzlichen Power der PlayStation 4, ist jetzt auch die neue Ego-Perspektive möglich und die Fahrzeuge haben eine liebevoll gestaltete Cockpit-Ansicht erhalten. Dieses Feature hat Rockstar erst kurz vor dem Launch der Next-Gen-Version offiziell angekündigt. Damit ist GTA V der erste Titel der Reihe, der mit einer Ego-Perspektive punkten kann. Die Ego-Perspektive kann jederzeit mit einem Druck auf das Touchpad der PS4 aktiviert werden. In manchen Missionen sorgt die neue Ansicht für noch mehr Spielspass und kann es auch ohne Probleme mit aktuellen Shooter-Titel aufnehmen.

Dann hätten wir noch die brandneue Cockpit-Ansicht. Alle Fahrzeuge haben ein eigenes, individuelles Cockpit erhalten. Das sieht sehr schön aus, denn die Entwickler haben auch an kleinere Details wie ein funktionierendes Tacho oder einem Radio gedacht. In einem Helikopter kann man in dieser Perspektive beobachten, wie die Charaktere den Steuerknüppel bedient. In dieser Perspektive zu fahren, ist allerdings sehr Gewöhnungsbedürftig und endet sehr schnell in einem Unfall. Bei der Durchfahrt einer Kreuzung haben wir nicht nur einmal eine Massenkarambolage verursacht 😉

Neben der aufpolierten Grafik und der neuen Ego-Perspektive, spendiert Rockstar rund 162 neue Songs, die den ohnehin sehr guten Soundtrack nochmals abwechslungsreicher gestaltet.

gta_v_ps4_3

GTA Online – mit besserem Editor
Wem es irgendwann doch zu langweilig in Los Santos wird, kann zu GTA Online wechseln, dem Online-Modus des Open-World-Titels. Bei der PS3-Version musste Rockstar zum Start mit etlichen Problemen kämpfen, in der Neuauflage läuft der Start zwar nicht perfekt, aber deutlich besser. Am Online-Modus hat Rockstar ebenfalls ein paar Verbesserungen vorgenommen. Mit bis zu 29 weiteren Spielern können nun Jobs erledigt werden, bei der PS3-Version waren es „nur“ 16 Spieler. Natürlich kann man auch im Online-Modus frei unterwegs sein und sich mit Waffen, Fahrzeugen oder neuen Häusern herumschlagen. Dafür sind allerdings Punkte notwendig, die man beispielsweise in Rennen oder anderen Missionen erhält.

Bevor es soweit ist, könnt ihr euren Charakter im überarbeiteten Editor erstellen. Die Auswahl an Anpassungsmöglichkeiten hat Rockstar nochmals erhöht. Den Charakter kann man unter anderem mit Tattoos, zahlreichen Frisuren und natürlich Klamotten individuell gestalten.

Wer sich das erste Mal mit GTA Online herumschlägt, sollte das ausführliche Tutorial durchspielen. Das Tutorial macht euch vertraut mit den verschiedenen Jobs und erleichtert somit den Einstieg in die Welt von GTA Online.

gta_v_ps4_2

Fazit
Auf der PlayStation 3 habe ich weiss nicht wie viele Stunden in Los Santos verbracht – meine Freundin hatte in dieser Zeit nicht wirklich Freude an mir. Der Alptraum meiner Freundin wiederholt sich quasi mit der aufpolierten PS4-Version von GTA V. Ja, GTA V hat mich sofort wieder an den TV gefesselt. Sogar die Story habe ich wieder begonnen, obwohl ich mir eigentlich sicher war, dass ich genau dies nicht nochmals machen würde – so kann man sich irren. GTA 5 sieht einfach toll aus und mit der Ego-Perspektive hat Rockstar ein Feature integriert, das einen (erneuten) Kauf definitiv rechtfertigt. Rockstar hat sich sichtbar Mühe gegeben, die PS4-Version zu verbessern und das ist unserer Meinung nach gelungen! Lohnt sich der Kauf? JA!

Wertung

Gameplay - 95%
Grafik - 90%
Sound - 92%
Umfang - 93%
User Rating: 5 ( 1 votes)

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Warner Bros. Interactive Entertainment kündigt Mortal Kombat 11: Aftermath an

Warner Bros. Interactive Entertainment kündigt heute Mortal Kombat 11: Aftermath an – eine neue Erweiterung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.