Montag , 19. Februar 2018
Home / PS4 / FIFA 15 für PS4 im Test

FIFA 15 für PS4 im Test

Alle Jahre wieder kommt die Fussballsimulation FIFA auf den Markt und immer wieder sorgt das Spiel in meinem Kollegenkreis für Furore! Auch FIFA 15 macht da keine Ausnahme. Gestern haben mir gleich mehrere Kollegen ein Foto mit ihrem FIFA 15 Exemplar via WhatsApp oder Facebook gesendet. Als ich mich dann am Abend auf der PlayStation 4 eingeloggt haben, waren alle Freunde mit FIFA 15 beschäftigt! Alessandro (Redakteur) hat sogar extra für FIFA 15 frei genommen. 🙂

Für ein Entwicklerstudio ist es bestimmt nicht einfach, alle Jahre wieder ein neues Fussballspiel auf den Markt zu bringen. In den letzten Jahren hat das EA SPORTS immer wieder geschafft und glänzte immer wieder mit vielen neuen Ideen. Klar, manche Ideen wurden auch in dieser Ausgabe nicht umgesetzt, ich denke da beispielsweise an Frauenfussball, aber im Grossen und Ganzen hören die Entwickler auf das Feedback der Community.

So, genug der Komplimente! Werfen wir einen Blick auf die diesjährige Ausgabe, die wiederum – wie könnte es anders sein – mit zahlreichen neuen Features daher kommt. In diesem Test haben wir uns die PlayStation 4-Version von FIFA 15 näher angeschaut.

fifa_15_1

Was gibt’s Neues?
Was hat sich gegenüber dem Vorgänger alles verändert? Nun, so einiges können wir euch schon an dieser Stelle sagen.

  • Mit Emotional Reactions haben die Entwickler an den Reaktionen und den Bewegungen der Spieler gearbeitet, die jetzt noch authentischer wirken als je zuvor.
  • Dank dem Authentic Player Models und Living Stadium strotzen die Elemente auf dem Rasen nur so vor Leben und das Spielfeld wird mit jedem Schritt, jeder Bewegung und Grätsche sichtbar abgenutzt.
  • Das neue Rendering sorgt darüber hinaus für athletische und dynamische Fussballer.
  • Mit Total Ball Control werden die Bewegungen und die Reaktionsschnelligkeit in FIFA 15 verbessert.
  • In Zweikämpfen kann der Körper deutlich besser eingesetzt werden und man kann neu auch an den Trikots des Gegners ziehen.
  • Spieler treffen Entscheidungen wie echte Spitzensportler. Erstmals haben Spieler kurzfristige, mittelfristige und langfristige Ziele, die über Team Tactics festgelegt werden können.

Neben diesen Gameplay-Neuerungen, die sich zumindest auf dem „Papier“ gut lesen, ist in FIFA 15 nach einer langen Abwesenheit endlich wieder die türkische Liga mit von der Partie. Wer gerne mit Teams der brasilianischen Liga gespielt hat, der wird sich allerdings nicht über FIFA 15 erfreuen. Wie EA SPORTS bereits im Vorfeld bekannt gab, konnte man kein Abkommen mit der brasilianischen Liga abschliessen. Ein Abkommen konnte man dafür aber mit der Premier League abschliessen, die in FIFA 15 mit dem „originalen“ Erscheinungsbild und allen Stadien enthalten ist.

Im Menü werden sich alle FIFA 14-Spieler auf Anhieb zurecht finden, da sich da nicht besonders viel verändert hat. Bis auf „Match Day Live“ sind auch keine neuen Modi dazu gekommen, obwohl eigentlich auch das kein wirklich neuer Modi ist. In Match Day Live werden unter anderem News von eurem Lieblingsverein durch Goal.com bereitgestellt und man kann die Spiele gegen den nächsten Gegner bereits vorspielen. Für Fans ein interessantes Feature.

fifa15_goalkeeper

Gameplay – Endlich bessere Torhüter-KI!
Alessandro (Redakteur bei PS3Blog.ch) stellt vor einem Spiel sehr gerne seine Mannschaft auf mehreren Positionen um, während ich persönlich lieber drauflos spiele. Bevor es also bei Alessandro los geht, geht es zuerst direkt ab ins Team-Management Menü. Und da hat sich gegenüber dem Vorgänger ziemlich viel getan! Die Formationen, die Spielerrollen und natürlich die Auswechslungen, sind neu in einem Menü untergebracht. Früher musste man jeweils immer wieder einen Schritt zurück, um beispielsweise die Formation zu öffnen. Auch optisch macht das Menü einen viel besseren Eindruck und erinnert uns ein bisschen an PES 2014.

Jedem Feldspieler kann man in FIFA 15 drei taktische Anweisungen mit auf das Feld geben, um dann beispielsweise mit einem Cristiano Ronaldo die komplette Abwehr zu überrennen. Insgesamt können fünf verschiedene Team-Vorlagen abgespeichert werden, mit unterschiedlicher Aufstellung und Taktik. Vor einem Match muss man dann also nicht wieder alles abändern, sondern kann ganz einfach aus einer gespeicherten „Vorlage“ wählen. Ein Feature das wir uns schon seit Jahren gewünscht haben und nun endlich umgesetzt wurde – super!

Wird das Spiel erstmals eingelegt, startet das Spiel mit der Partie Liverpool FC vs. Manchester City. Wer keine Lust auf diesen Match hat, kann diesen selbstverständlich auch abbrechen um zum Hauptmenü zu kommen. Wir haben uns aber dazu entschieden diesen Match auszutragen und haben es definitiv nicht bereut. Schon alleine die tolle Atmosphäre die an der Anfield Road herrscht, lohnt sich um diesen Match auszutragen. Während sich die Spieler auf dem Feld versammeln, können wir das lebhafte Publikum und die noch authentischeren Spieler begutachten. Und wenn mehrere 1000 Fans das Lied „You’ll never walk Alone“ anstimmen, sorgt das definitiv für Gänsehaut!

fifa15_3

Die Fans reagieren viel besser auf Aktionen die auf dem Feld passieren. Wechseln wir unser Stürmer aus, der keinen guten Tag erwischt hat, wird dieser gnadenlos vom Publikum ausgepfiffen. Insgesamt kann man sagen, dass in FIFA 15 eine viel bessere Atmosphäre herrscht – viel mehr Gesänge, intensiverer Jubel und einfach mehr Stimmung im Stadion! Der Rasen sieht nach 90 Minuten sichtbar abgenutzt aus, wie das uns EA SPORTS bereits im Vorfeld versprochen hat.

Was uns bereits in der Demo von FIFA 15 aufgefallen ist, sind die Torhüter. Wohlgemerkt, sie sind uns positiv aufgefallen! Die Entwickler haben sich für die diesjährige Ausgabe stark mit der Torwart-KI auseinandergesetzt und spürbar verbessert. Noch nie haben die Torhüter derart gut mitgespielt, wie in FIFA 15. Die Torhüter kommen viel intelligenter aus dem Tor heraus, was sich vor allem bei Bällen in die Tiefe bemerkbar macht.

Die KI der Torhüter erinnert mich ein bisschen an die Ausflüge von Manuel Neuer an der diesjährigen Fussball-Weltmeisterschaft. Und ja, es wurde endlich mal Zeit, dass sich die Entwickler um die Torhüter-KI kümmern – in den Vorgängern habe ich mich mehrmals über manche Aktionen geärgert. Zwar sind diese Aktionen teilweise immer noch vorhanden, aber viel weniger ausgeprägt als vorher. Schlussendlich kann man sagen, dass es in FIFA 15 viel schwieriger ist Tore zu erzielen. Neben der viel besseren Torhüter-KI, dürfte es aber auch daran liegen, dass man beim Torschuss jetzt noch mehr Feingefühl abverlangt wird – vor allem bei Spielern mit etwas schlechteren Wertungen.

Doch nicht nur die KI der Torhüter hat sich verbessert, auch die Feldspieler-KI wurde nochmals auf ein höheres Niveau gebracht. Leider macht EA SPORTS auch nicht Halt vor dem nervigen Zeitspiel. Ist eine Mannschaft wenige Minuten vor dem Schlusspfiff in Führung, sprinten die Gegenspieler auch mal zur Eckfahne und spielen dort um Zeit. Ich hoffe doch sehr, dass sich diese „Neuerung“ nicht durchsetzen wird und spätestens in der nächsten Ausgabe gestrichen wird.

fifa15_6

Die Kommentatoren – weiterhin einfach nur schlecht
Schon letztes Jahr haben wir das deutsche Kommentatorenduo Manni Breuckmann und Frank „Buschi“ Buschmann kritisiert und gehofft, dass es EA SPORTS in FIFA 15 besser macht. Kurz und knapp: Leider nein. Die Kommentatoren werfen immer wieder dieselben Kommentare in die Runde, wie beispielsweise „Das nennt man antizipieren“. Dazu kommt noch, dass sich die Kommentatoren teilweise auch absolut nicht zum Geschehen auf dem Feld äussern. Sie gehen sehr schnell auf die Nerven.

Die Lösung? Einfach auf das englische Kommentatorenduo wechseln. Die sind zwar nicht perfekt, aber Meilenweit besser als die deutschen Kommentatoren..

fifa15_4

Grafik und Soundtrack
Die Grafik von FIFA 15 kann sich sehen lassen, aber ob damit die neuen Konsolen wirklich gefordert werden, wage ich zu bezweifeln. Wenn ich mir Spiele wie NBA 2K15 für die PS4 ansehe, dann bin ich schon etwas über die Grafik von FIFA 15 enttäuscht. Klar, mit FIFA 14 für PS4 hat EA SPORTS einen grossen Schritt nach vorne gemacht und hat in FIFA 15 weitere Verbesserungen vorgenommen, dennoch ist definitiv noch viel Potenzial nach oben vorhanden.

Der Soundtrack ist auch in diesem Jahr wieder sehr abwechslungsreich und es sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. EA setzt wieder auf einen guten Mix aus bekannten und eher unbekannten Gruppen. Das Konzept geht auf jeden Fall auf.

fifa15_2

Fazit
Ja, Fussball-Liebhaber kommen auch in diesem Jahr nicht um FIFA 15 herum. EA liefert mit FIFA 15 zwar keine perfekte Fussballsimulation ab, hat aber an den richtigen Stellen die nötigen Verbesserungen vorgenommen. Es gibt weiterhin zahlreiche Baustellen, wie die Kommentatoren, doch alles in allem überzeugt die diesjährige Ausgabe!

Gameplay - 85%
Grafik - 87%
Sound - 80%
Umfang - 90%
User Rating: Be the first one !

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

The Evil Within 2 mit neuem Update in der Egoperspektive spielbar

Bb sofort könnt ihr dem Albtraum von The Evil Within 2 näher kommen als euch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.