Donnerstag , 19. Oktober 2017
Home / PS4 / NBA 2K14 für PS4 im Test – Airball oder Slam Dunk?

NBA 2K14 für PS4 im Test – Airball oder Slam Dunk?

2K Sports bringt auch für die neue PlayStation 4 Konsole seine Basketballsimualtion auf dem Court, ehm Markt natürlich. NBA 2K14 ist der grösste Konkurrent vom neu erschienen NBA Live 14 oder sagen wir doch besser umgekhert, NBA 2K ist mit seiner Basketball-Reihe in den letzten paar Jahren zum Marktleader für Basketball Spiele geworden. Doch lohnt es sich die NextGen Version zu kaufen oder entpuppt sich der Baskeltball Titel als Airball? Dies und mehr erfahrt Ihr in unserem kleinem Review.

Menü – Der Einstieg, alles klar oder?
Als allererstes sehen wir in einem Intro Video was so in NBA 2K14 drinsteckt, jede Menge Details, realistische Stadien, lebhafte und originalgetreue Gesichter, wehende Jerseys und dazu passenden Sound. Da freut sich das Basketballherz und sofort will man loslegen doch dann erscheint ein typisches 2K Menü. Klar für die eingefleischten Fans der NBA 2K-Reihe ist dies kein Problem. Für Neueinsteiger jedoch ist das Menü zuerst ein wenig verwirrend. Denn unter den zu auswühlenden Modus wie MyCarrer, MyGM, MyTeam, Features oder NBA Today verbirgt sich jeweils Untermenüs. Wer z.B. erste Erfahrungen mit den Tastenkombinationen machen will und dies mit einem Training verbinden möchte, muss sich zuerst ein wenig durch die Menüs wühlen. Hier wäre speziell für Neueinsteiger ein Trainingsmodus am Anfang sicherlich nicht falsch am Platz gewesen.

Zudem mussten wir feststellen das die Ladezeiten zum Teil mühsam sind da es doch eine NextGen Spiel ist und eigentlich keine Ladezeiten erwarten kann. Doch diese hat einen speziellen Grund und zwar für das NBA Today Center. In diesem seht Ihr, wie in einer Art Teletext Muster alle Resultate und aktuellen Tabellensituation aller NBA Teams. Noch ein weiteres nettes Feature ist das in mitten dieses Teletextartigen Darstellung die aktuellen Highlights einer oder mehreren Partien per Video zu sehen ist.

nba 2k14_4

Auf geht’s zum Körbe werfen
Nun wollte ich mich von dem vorhin angeschauten Intro doch live überzeugen und musste direkt ein Spiel ausprobieren. Na logisch wählte ich meine Lieblingsmannschaft, die Houston Rockets, aus. Wer sich jetzt fragt wieso in aller Welt die Houston Rockets und nicht beispielsweise Miami Heat oder Los Angeles Lakers. Nun ja dies hat mit meiner Jugendzeit zu tun als die Rockets mit Haakeem „The Dream“ Olajuwon und Clyde „The Glide“ Drexler die NBA für kurze Zeit dominierten. Nun genug mit den alten Anekdoten und rauf aufs Spielfeld. Auch hier sind Ladezeiten kein Fremdwort, zwar halten sich diese in grenzen doch auch hier wäre ein Tutorial oder Skill-Games Analog wie FIFA 14 cool gewesen. Anyway, nun geht’s aber los und da trifft uns der Schlag. WOW, was geht da ab, man könnte fast schon meinen das wir an einem echten Basketball Spiel wären. Animiertes Publikum, jedes Spielergesicht ist Originalgetreu nachgestellt, wehende Jerseys und Hosen, Originale Tattoos der Basketballer und und und. Und dann geht’s gleich los mit dem Tip off, gewonnen und das Publikum feiert zugleich auch mit. Das Gameplay, Spielzüge und das ganze Drum und Dran ist einfach fantastisch. Ja sogar Interviews (mit O-Ton-Kommentaren der Stars) werden während der Pausen oder nach dem Spiel gegeben. Hierzu wurde leider die Performance Capture leider nicht mit dem Lippen abgeglichen und sieht somit manchmal nicht ganz realistisch aus.

nba 2k14_5

Slam Dunks werden frenetisch gefeiert, befindet man sich in der Defense wird unser Team mit „Defense, Defense“ lauten unterstützt. Zugleich muss aber gesagt werden das auch hier für die Tastenkombinationen ein wenig Training erforderlich ist bis alle Moves beherrscht werden. Nichts desdotrozt wirkt jeder Spielzug anders, auch wie die Spieler einen Block ausführen oder ein zusammenprall zwischen den Basketballern passiert sieht einfach total realistisch aus. Manchmal musste ich mich wirklich kneifen ob dies wirklich ein Spiel ist.

Karriere – MyGM und MyCarrer
Das Herzstück von NBA 2K14 sind natürlich die beiden Karriere Modus MyGM und MyCarrer. In MyGM wird zuerst sein Avatar erstellt. Dieser kann z.B. ein Taktier sein, Scout, Verhandlungsprofi oder vieles Mehr. Die Entscheidung wirkt sich anschliessend auf euren Job aus. Also wenn ein cooles Team zusammenstellen wollt wäre die Wahl auf Verhandlungsprofi sicherlich nicht schlecht. Anschliessend kann ein Team ausgewählt werden, ich glaube ich muss euch nicht erwähnen für welches ich mich entschieden habe oder? Falls ja, es ist natürlich die Houston Rockets. Ist dies erledigt findet sich der erstellte Avatar am Schreibtisch wieder. Hier werden die Zielvereinbarungen des Präsidenten weitergegeben die auch zu erfüllen sind (hört sich doch an wie im richtigen Job oder?). Falls diese nicht erfüllt werden, naja Ihr wisst was auch im realen Leben kommt. Der Karrieremodus wurde für die NextGen Version überarbeitet mit neuen Zwischensequenzen und Dialogen mit Multiple-Choice-Antworten. Auch hier gibt es neben der Saison auch eine Menge an Untermenüs wo z.B. Trades, Verhandlungen, Kaderveränderung und vieles mehr durchgeführt wird. Was mein Tipp beim MyGM Modus ist, nehmt euch viel Zeit, denn neben den Spielen die eine Menge Spass machen aber auch Zeitfresser sind, muss das ganze Team vom jeweiligen Avatar bis zum NBA Meistertitel mustergültigt geführt werden.

nba 2k14_1

Beim MyCarrer Modus geht es darum einen Spieler zu erstellen und von ganz unten zum MVP seines Teams zu führen und die Meisterschaft zu gewinnen. Zudem können auch Rekorde gebrochen werden, wie beispielsweise die 100-Punkte Market von Wilt Chamberlain. Bis diese Rekorde und Titel gesammelt werden können müssen sogenannte Spielwährung, kurz VC, gesammelt werden. Die VC werden anschliessend in eurem Spieler gesteckt. Frustrierend ist aber das pro Spiel ca. 100-200 VC abgeworfen werden. Somit müssen viele Spiele abgespult werden bis der eigene Spieler ein höheres Level erreicht und dann zur Starting 5 oder mal in einem All-Star Game eingeladen wird. Und hier kommt für mich der grössten Hacken vom Spiel. Wem es zu lange dauert VC’s zu sammeln, kann sich für ca. CHF 2.50, 5‘000 VC erkaufen. Für ca. CHF 5.—kann der Spieler in seiner Rookie-Saison schon mal als einer der Starting 5 kommen. Hier werden den (ungeduldigen) Gamer leider Geld aus der Tasche genommen. Leider lässt sich wohl diese Tatsache bei weiteren NBA Titeln von 2K nicht vermeiden, dass nach dem Kauf der Vollversion weiteres Geld investiert werden muss um einen Topspieler zu erstellen. Oder seid Ihr so geduldig?

nba 2k14_3 (2)

Dialoge und Interviews sind in den meisten Situation gescriptet. Jedoch kann via Auswahlverfahren eine jeweilige Antwort ausgewählt werden. Dramen oder Überraschungsmomente bleiben meistens aus oder sind vorhersehbar. Rivalität entsteht mit einem Rookie der früher und auf der gleichen Position gedraftet wurde. Doch auch dieses Duell wird früher oder Später durch meinen Spieler gewonnen. Und trotzdem habe ich mich relativ schnell mit meinem erstellten Spieler identifizieren können.

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Gran Turismo Sport: So gelangen die Demo-Fortschritte in die Vollversion

Seit heute ist die neue Rennsimulation Gran Turismo Sport exklusiv für PlayStation 4 erhältlich. Vor …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.