Home / PS3 / Murdered: Soul Suspect – Video-Interview und neue Gameplay-Szenen

Murdered: Soul Suspect – Video-Interview und neue Gameplay-Szenen

Die Kollegen vom offiziellen PlayStation Blog konnten mit dem Senior Game Design Director, Eric Studer, ein interessantes Video-Interview über den kommenden Detektiv-Titel Murdered: Souls Suspect führen. Studer verrät im Interview ein paar interessante Einzelheiten über das Detektiv-Spiel und zeigt darüber hinaus neues Gameplay-Material.

Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Ronan O’Connor, einem Ermittler mit bewegter Vergangenheit, dessen Leben durch einen brutalen und unbarmherzigen Killer vorzeitig beendet wird. Schockiert, sich im Jenseits wiederzufinden, ist seine einzige Möglichkeit Frieden zu finden und die Dimension der „Dämmerung“ zu verlassen, die Wahrheit über seinen Mörder ans Licht zu bringen und ihn seiner gerechten Strafe zuzuführen.

Dank seiner neu entdeckten übernatürlichen Fähigkeiten hat Ronan viele Freiheiten die Stadt Salem in Massachusetts zu erkunden. Ohne Möglichkeit mit den Ermittlern in seinem Mordfall zu kommunizieren, muss Ronan die Gedanken der Lebenden lesen, um ihre Empfindungen und Taten zu beeinflussen. In seinen Nachforschungen erfragt Ronan Informationen von den Geistern aus Salems Vergangenheit, um der Lösung des Rätsels näher zu kommen, und wehrt sich gegen Dämonen, die nach seiner Seele trachten und zwischen ihm und der schockierenden Wahrheit über seinen Tod stehen.

 Murdered: Soul Suspect kommt nächstes Jahr unter anderem für PlayStation 3 in den Handel.

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Railway Empire ab sofort für PlayStation 4 erhältlich

Das lang ersehnte Tycoon-Spiel Railway Empire ist endlich für PlayStation 4, Xbox One, Windows PC …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.