Testbericht: PES 2012

Das ewige Duell geht auch in diesem Jahr weiter! Welche Fussballsimulation kann sich dieses Jahr mehr behaupten? „PES 2012“ von Konami oder „FIFA 12“ von EA Sports? In den letzten zwei Jahren, konnte Konami dem grossen Konkurrenten EA Sports nicht mehr das Wasser reichen. Haben sie aus den Fehlern der letzten Jahre gelernt? Wir gehen dieser Frage in unserem Testbericht nach!

Bereits im Vorfeld konnte man erkennen, dass Konami vieles in „PES 2012“ verändert hat und fast bei Null angefangen hat. Was aber immer noch geblieben ist, sind die spärlichen Lizenzen. Auch in diesem Jahr kann Konami also was die Lizenzen angeht, nicht mit FIFA 12 mithalten. Immerhin hat Konami die Rechte an der UEFA Champions League.

Das Gameplay
In PES 2012 wurde die KI total überarbeitet, sie agieren jetzt deutlich besser als in den Vorgängern und vor allem sehr flink. Im Vergleich zu FIFA 12 finden wir sogar, dass PES 2012 die Nase vorn hat. Die KI-Mitspieler bieten sich bei vielen Gelegenheiten überaus realitätsnah an. Spielen wir beispielsweise sehr offensiv, bieten sich auch die Aussenverteidiger im Sturm an.

Überarbeitet wurde auch die Funktion „Off the Ball“, mit dieser Funktion kann ein Mitspieler an die richtige Stelle geschickt werden. Aber auch das Defensivverhalten der KI, reagiert sehr schnell und durchdacht. Bei Kontersituationen braucht die Hintermannschaft eine Zeit lang, bis sie wieder richtig steht. Das kann natürlich auch als Vorteil genutzt werden, für schnelle Konter.  Ein tolles Feature ist das anpassbare Pass-System. Diese Funktion unterstützt euch beim Passspiel, in unserem Test kamen dank dem Pass-System so ziemlich jeder Pass beim Mitspieler (und nicht Gegenspieler) an.

Bei den Torhütern muss Konami unbedingt über die Bücher gehen. Teils agieren sie wie ein schlechter 5. Liga Torhüter! Wer die Verteidigung des Gegners nicht knacken kann, sollt einfach sein Glück mit Weitschüssen versuchen. Mindestens ein guter Schuss wird den Weg ins Tor finden, oder kann ein Abpraller verwerten.

Die Spieler reagieren extrem schnell auf die Eingaben mit dem DualShock-Controller, das war in den letzten Jahren nicht immer so.

Der Schiedsrichter.. Fair und kompetent!
In den letzten Jahren ärgerten wir uns immer wieder über den Schiedsrichter, zu viel wurde abgepfiffen oder der Vorteil wurde nicht gegeben. An diesen Kritikpunkten hat Konami hart gearbeitet und es hat sich gelohnt! Das Spiel wird jetzt nicht mehr unterbrochen, wenn der Ball bei einer Abseitsposition ins Aus geht. So kommt auch ein deutlich besserer Spielfluss auf und als netten Nebeneffekt, tuts unseren Nerven auch noch gut.

PES 2012 goes Facebook!
Konami hat sich grösse Mühe gegeben, das Spiel mit Facebook zu verknüpfen. Falls die Funktion aktiviert ist, werden alle Resultate automatisch auf Facebook publiziert. Der Vorteil liegt auf der Hand, man kann ganz einfach die Resultate mit Freunden vergleichen.

Grafik viel besser!
Grafisch hat sich in PES 2012 viel getan! An der Seitenlinie ist unser Trainer zu sehen, der hier und da Tipps an die Spieler weitergibt. Die Leute um das Feld wurden nun auch endlich besser anmiert. Der Rasen entspricht noch mehr der Realität. Nicht überzeugen vermag nach wie vor das Publikum, das ist aber nicht nur ein Problem von PES, sondern auch von FIFA 12.

Doch nicht nur um das Feld hat sich grafisch einiges getan. Auch die Animationen und die Gesichter der Spieler wurden deutlich verbessert. Vor allem bei den Gesichtern fällt auf, dass sie deutlich besesr animiert sind, als beim Konkurrenten.

Soundkulisse – ernüchternd!
Wer in diesem Jahr schon FIFA 12 gespielt hat, wird die überzeugende Soundkulisse bei PES 2012 vermissen. Zwar reagieren die Zuschauer endlich auch auf das Spielgeschehen, doch so ganz vermag die Stimmung einfach nicht ins Wohnzimmer gelangen. Hier an Konami definitiv noch Nachholbedarf!

Fazit
Mit PES 2012 hat Konami den Abstand zu FIFA wieder verkürzt. Das Gameplay wurde deutlich verbessert und auch die Grafik kann im Vergleich zum Vorgänger überzeugen. Ein Kritikpunkt vieler Fussball-Fans sind nach wie vor die mangelnden Lizenzen. Immerhin hat PES 2012 weiterhin die Rechte an der Champions League und UEFA Europa League. Doch aus dieser Lizenz, hat Konami etwas zu wenig gemacht.

Für Fussball-Fans die auf ein schnelles Gameplay setzen, ist PES 2012 eine sehr gute Wahl.

Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Release: erschienen
Ab 3 Jahren geeignet

Bewertungsskala (1 Stern = schlecht / 5 Sterne = Meisterwerk!)

sterne-4

Wir vergeben 4 von möglichen 5 Toren!

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

So schauen Sie sich Videos auf PS3 an

Spielkonsolen sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Seit langem kann man über die Gamingkonsole …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.