RTL vs. Gamer: RTL sagt SORRY

Mit so einer heftigen Protestwelle hatte der Deutsche TV-Sender RTL nicht gerechnet. Nach dem Beitrag von RTL Magazin „Explosiv“ wurden Gamer sehr beleidigt. Unseren Bericht findet Ihr dazu hier.

Nun hat sich RTL zu Wort gemeldet und Entschuldigt sich für den Beitrag. Die ganze Entschuldigung ist 15 sek. lang. Die Rede ist von Überzeichung und Verallgemeinerung und dafür entschuldigt sich RTL. Ein Versuch den Kopf aus der Schlinge zu ziehen? Nun ja wir finden nur ein plumber Versuch, den die Entschuldigung wirkt ziemlich gestellt. Hier könnt Ihr euch selber davon überzeugen.

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

So schauen Sie sich Videos auf PS3 an

Spielkonsolen sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Seit langem kann man über die Gamingkonsole …

Ein Kommentar

  1. Eine solche Entschuldigung kann man für ein abwertendes Kommentar bringen aber die „Gamer“ wurden 5 Minuten lang durch den Dreck gezogen, ich glaube kaum, dass sich die Masse der erzürnten Gamer davon überzeugen lassen werden.
    Wie kann man sich mit einer Gruppe anlegen, die quasi eine Art „Herrschaft“ im Internet bilden.
    Ich glaube wenn die so weiter machen werden diealles von (Spam bis Hack) erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.