Home / PS3 / inFAMOUS 2

inFAMOUS 2

Einleitung
Mit “inFAMOUS 2” haben sich die Entwickler Sucker Punch und der Publisher Sony etwas grosses Vorgenommen. Kann “inFamous 2″ nochmal einen draufsetzen gegenüber seinem Vorgänger? Wir durften das Game kurz vor dem Release bereits anspielen und möchten euch diese Frage in unserem Testbericht beantworten.

An dieser Stelle möchten wir uns schon mal herzlich bei Sony PlayStation Schweiz für das zur Verfügung gestellte Exemplar.

Installation
Kurz und schmerzlos. Das Spiel braucht nur 2GB Speicherplatz, die Installation ist somit schnell erledigt (man errinert sich an “GT5″). Somit danken wir schon den Entwicklern das wir nicht auf eine meeeeggggaaa lange Installation warten müssen bis wir endlich zocken können. Das Game fängt damit schon mal gut an.

Der Einstieg / Story
Kaum ist die Installation beendet, wird uns ein Video der Geschichte von Cole MacGrath und “inFamous” erzählt. Cooles daran, die Story wird jeweils in einer Art 2D Comic erzählt. Dies wollen wir euch mit einem kleinem Video ein wenig näher bringen.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=VzdxkiYeamQ

Ist die Einstiegsgeschichte erzählt, geht es rein ins Spiel. Hierbei hat sich Sucker Punch ein Lob verdient, denn die Grafik sieht echt Fett aus. Schon nach wenigen Sekunden sehen wir ein wahrhaftiges lebendiges Game. Zusätzlich wird der Einstig durch ein kurzes Tutorial erleichtert. Zur Steuerung kommen wir aber ein wenig später dazu. “inFamous 2″ knüpft nahtlos am ersten Teil der Geschichte an. Im ersten Teil konnte Cole die Stadt Empire City durch seine elektrisierende Kräfte retten. Doch nun ist alles anders, denn ein Biest ist aufgetaucht und dieses muss bekämpft werden. Doch leichter gesagt als getan, den das Biest hat übernatürliche Kräfte und verletzt Cole schwer und schlägt ihn in die Flucht.

Mit seinen treuen weggefährten Zeke und Agent Kuo, fliehen sie bis nach New Marias. In dieser Stadt, die New Orleans ziemlich gleicht, setzt sich die Story von Cole und seinen Weggefährten fort. Hier muss er seine Kräfte wieder bündeln. Als zusätzliches Gadget bekommt Cole von seinem alten Freund eine neue Nahkampfwaffe die sich “Amp” nennt.

Neue Stadt aber alte Probleme. Wer denkt er könne sich in “inFamous 2″ auf die faule Haut legen der hat sich getäuscht. Ein sogenannter General Bertand und dessen Miliz hält New Marais unter Atem. Als wäre die Miliz nicht schon genug, machen euch Monster das Leben ebenfalls ein wenig schwerer. Das Ziel des Spiels ist es seine Kräfte wieder zu sammeln und verschieden Missionen zu erfüllen. Eines sei aber gesagt, nach jeder Mission rückt die Bestie, die Cole in die Flucht geschlagen hat, immer näher. Schafft Cole seine Kräfte rechtzeitig zu bündeln? Diese Hürde müsst Ihr selber meistern.

Open World / Karma “Gut oder Böse”
Man kennt es, viele Games haben es bereits angekündigt doch wenige können dies erfüllen. Kann dies “inFamous 2″ erfüllen? Die Antwort ist einfach und zwar, JA. Denn nur wenige Games wie z.B. “GTA”, “Spiderman” oder “Just Cause” bieten diese absolute Freiheit. In New Marais kann man sich ganz nach Lust und Laune austoben. Als bestes Verkehrsmittel dienen die Hochspannungsleitungen der Bahn. Hier kann Cole Problemlos und schnell durch die Stadt “cruisen”.

Ein zusätzlicher Faktor ist das sogennante Charma von Cole. Hier kann der Spieler selber entscheiden ob er den Menschen helfen will oder nur für sein eigen kämpfen will. Wie geht das fragt Ihr euch? Nun ganz einfach, je mehr Miliz, Monster ihr erledigt oder Bomben entschäft wie auch Leute heilt, je mehr liebt euch die Stadt. Je mehr euch das egal ist ob Leute entführt werden oder Bomben von Polizisten nicht entschärft werden können, umso mehr lehnt sich die Stadt gegen euch auf. Dies wirkt sich ebenfalls auf die Nebenmissionen aus. Hier könnt Ihr euch immer zwischen einer guten oder einer bösen Mission entscheiden. Je nachdem für welches Ihr euch entscheidet wirkt sich das auf euer Karma aus. Somit ist der Spieler ganz auf sich gestellt ob er sich für GUT oder BÖSE entscheidet.

Gameplay / Steuerung / Grafik
Zum Gameplay müssen wir sagen das uns ein paar Kletterszenen sehr Stark an “Assassin’s Creed” oder “Just Cause” erinnerten. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, bietet aber nichts innovatives. Zudem verschwindet der Hauptdarsteller beim Klettern je nach Kamerawinkel einfach vom Bildschirm. Je mehr man kämpft, Missionen erfüllt oder Siege erringt, je mehr Special Moves können freigeschaltet werden. Neben der Nahkampfwaffe (Amp), kann Cole auch Blitze werfen oder Blitzhandgranaten. Cole kann zusätzlich für eine kurze Zeit schweben, was sehr Praktisch sein kann wenn man sich von Hochspannkabel zu Hochspannkabel fortbewegen will (naja so eine Art moderner Tarzan halt). Um Coles Gesundheit oder Kräfte wiederaufzuladen, benötigt er nur einen mit Strom betriebenen Gegenstand. Was uns ziemlich genervt hat, waren die ständigen Vibrationen (durch Explosionen, Bootsfahrten usw.) an unserem Pad. Da wurde ganz klar zu viel des guten verwendet und zum Glück kann man die Vibrationen abschalten.

Die Steuerung ist für “inFamous” Neulinge am Anfang etwas schwierig. Denn diese reagiert zum Teil sehr sensibel auf Richtungswechsel. Bei einem Nahkampf verliert man in manchen Situationen schnell mal den Überblick, so ist es nicht verwunderlich das man schnell den Löffel abgibt. In diesem Fall müssen wir leider Sucher Punch und Sony einen Minus Punkt geben. Erfahrene Gamer werden aber nach wenigen Gameplay Stunden den dreh raus haben.

Die Grafik ist wie schon vorhin erwähnt bombastisch. Die Stadt wurde mit sehr viel Liebe zum Detail errichtet und die Menschen wurden ebenfalls sehr liebevoll erschaffen. In den Zwischensequenzen wird deutlich das Sucker Punch einen sehr grossen Wert auf Details legt. So ist Cole’s Narbe sehr deutlich zu erkennen.

Fazit
Mit “inFamous 2″ ist Sucker Punch und Sony ein richtiges Meisterwerk erschaffen. Wer auf Open World Spiele steht mit viel Action und zudem freude an Entscheidungsfreien Games steht, der ist mit “inFamous 2″ mehr als zufrieden. Klar gibt es ein paar Minuspunkten (z.B. Steuerung) muss man ganz klar sagen das “inFamous 2″ in jeder PS3 Gamer Sammlung gehört und somit ein heisser Anwärter zum Game of the Year werden wird.

Entwickler: Sucker Punch
Publisher: Sony
Release: 08. Juni 2011
Ab 16 Jahren geeignet

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

The Evil Within 2: PlayStation 4 Pro vs. Xbox One X im Grafikvergleich

Die Spezialisten von Digital Foundry haben einen neuen Grafikvergleich von The Evil Within 2 veröffentlicht. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.