Mortal Kombat

In diesen Tagen ist der bereits neunte Teil der “Mortal Kombat” Reihe erschienen. Steht auch die neunte Ausgabe für die äusserst brutalen Fatality-Moves, die der Serie den Kultstatus bescherrt hat? Wir verraten es Euch in unserem Testbericht.

Die Installation…
Kurz und schmerzlos, wieso? Die gibt es nicht. Lediglich sind 1064 MB freier Speicherplatz nötig, aber eine Installation auf der Festplatte braucht es nicht. Für diese Aktion gibt es schon mal von unserer Seite grosse Pluspunkte. Es gibt nichts mühsameres als vor dem TV zu sitzen und darauf zu warten bis die Installation zu Ende ist.

Neulinge, was nun? Training ist angesagt!
Für “Mortal Kombat” (absolut)-Neulinge gibt es einen Trainings-Modus. Für die alten “Mortal Kombat”-Hasen ist der Trainings Modus ebenfalls empfehlenswert. Hier werden euch die verschiedenen Kombos, Special Moves, Breaker, Fatalities und X-Ray Moves vermittelt. Die X-Ray Moves möchten wir euch im Video unten noch ein wenig näher bringen (ist besser als zu beschreiben). Die Steuerung fanden wir gegenüber der Konkurrenz wie beispielsweise ”Tekken” ein wenig veraltet und nicht sehr innovativ. Somit ist hier üben, üben und nochmals üben angesagt. Aber keine Angst, nach einem weilchen hat man sich an die Tastenbelegungen gewohnt.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=MIRSoIaIbfE

Story Modus
Man kennt es…. Die besten Fighter der Welt werden zu einem Turnier names “Mortal Kombat” eingeladen und kämpfen gegen die Aussenwelt-Kämpfer. Was kann man daran noch ändern oder spannender machen? Nun die Macher von “Mortal Kombat” haben sich da etwas ganz besonderes ausgedacht. Es ist nicht mehr wie früher, Kämpfer auswählen (bis man sich entscheiden konnte welcher Fighter genommen wird, konnte es ja wegen der grossen Auswahl ein paar Minuten dauern) und sich hochkämpfen bis man Shao Khan besiegt hat. Nein, Warner Bros. Entertainment Inc. und NetherRealm Studios haben sich wirklich einen brandneuen Story Modus ausgedacht mit einer interessanten Geschichte dahinter.

Bevor wir aber den ersten Fight haben, sehen wir wie alle “Mortal Kombat” Fighter tot sind. Das ist nun das 10. “Mortal Kombat” Turnier und somit das wichtigste Turnier, denn falls die Aussenwelt Kämpfer gewinnen, so kann Shao Khan die Weltherrschaft übernehmen. Nur noch Lord Raiden und Shao Khan sind übrig. Für Lord Raiden wie auch für den Rest der Menschheit sieht es nicht rosig aus, denn Shao Khan hat fast alle besiegt und ist nahe daran den letzten Kämpfer zu besiegen. Kurz vor dem finalen Todesstoss schafft es Lord Raiden sein Amulet zu beschwören und schwup ist man ganz am Anfang des Turnieres. Besonders cooles Feature ist wie schon kurz erwähnt, das wir keine Fighter auswählen können sonder, dass jeweils der Charakter zugeteilt wird. Im ersten Kampf dürfen wir (natürlich wegen seiner grossen Klappe) mit Johnny Cage kämpfen.

Das Game wird in verschiedenen Kapitel unterteilt. In jedem neuen Kapitel darf somit auch mit einem neuen Kämpfer gefightet werden. Nach Johnny Cage’s gewonnen kämpfen dürfen wir mit Sonya Blade, Scorpion, Cyrax, Liu Khan, Jax und noch ein paar weitere kämpfen (wir verraten natürlich nicht, mit wem man noch alles fighten kann). Mit jedem Kämpfer den wir pro Kapitel übernehmen können, wird auch eine eigenständige Geschichte erzählt. So zum Beispiel bei Sonya Blade. Sonya nimmt eigentlich nicht am Turnier teil. Sie sucht nur Ihren Commander Jax. Durch die andauernde Suche stoplert sie immer wieder in Kämpfe hinein. Natürlich trifft sie auf ihren Erzfeind Kano an. Der sie und Jax verraten hat.

So wird in jedem Kapitel eigentlich eine Mini Story erzählt, was eigentlich ein cooles Feature ist. Was alte “Mortal Kombat” Fans aber sicher vermissen werden ist, das im Story Modus nicht jeweils der gewünschte Charakter ausgewählt werden kann. Fatality Moves gibt es im Story-Modus nicht, würde auch kein Sinn machen. In der Story kommen die Kämpfer schliesslich immer wieder vor.

Verschiedene Fight Modus
Neben dem Story Modus bietet “Mortal Kombat” verschieden Möglichkeiten sich kämpferisch auszutoben. Zum einen gibt es den Arcade-Modus. In diesem kämpft man sich einer Leiter hoch, welche aus neun Kämpfer besteht. Am Schluss kann man sich mit dem Erzfeind Shao Khan messen und ihn mit einem brutalen Fatality niederringen. Ist dies geschafft, können wir einen kurzen Abspann geniessen. ;-) .

Minispiele-Fans kommen bei “Mortal Kombat” ebenfalls auf seine Kosten. In diesem Modus können wir auf mehrere Minispiele zurückgreifen. Zum Beispiel ist eine Variante “Teste deine Kraft”. In diesem Modus muss man immer dickere und mätchtigere Gegenstände zerstören. Wer sich noch mehrere Minispiele freischalten will, muss sich zuerst durch den Modus Turm durch kämpfen.

Zu diesem Fight Modus “Turm der Herausforderungen” kommen wir in diesem Teil nun ein wenig zu sprechen. Hier steht ihr vor 300 verschieden Herausforderungen, die je nachdem leicht oder schwer sind. In diesem Modus sind zum Beispiel die Herausforderungen in einem Kampf, “Beende den Kampf mit einem Fatality“. Jede gemeisterte Herausforderungen bringen sogennante  ”Mortal Kombat” Währung. Hat man genug Währung zusammengefightet, so lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch der Krypta. Dies ist ein gigantischer Friedhof. Hier können wir haufenweise freispielbare Gadgets kaufen. Das können über weiter Fatality-Kombinationen bis hin zu Alternativ Kostüme sein.

Online Modus
Leider können wir den Online Modus durch den anhaltenden Sony PlayStation Networt Ausfall nicht testen, sorry Leute.

Fazit
“Mortal Kombat” lässt keine Wünsche übrig und macht echt Spass. Im Vergleich aber zu “Marvel vs. Capcom” ist uns persönlich aber zu wenig Action im Spiel vorhanden. Da könnten die Macher von “Mortal Kombat” noch mehr rausholen. Trotzdem überzeugt das Game durch einen total neuen Story Modus der sowohl alt bekannte Rivalitäten, wie auch ganz neue Hintergrundgeschichten aufzeigt. “Mortal Kombat” ist auf jeden Fall ein muss für alle Fans des Beat’em up Klassikers, wird aber sowohl auch neue Fans gewinnen können.

Entwickler: NetherRealm Studios
Publisher: Warner Bros. Entertainment Inc.
Release: erhältlich
Ab 18 Jahren geeignet

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Ubisoft eröffnet neues Entwickler-Studio in Vietnam

Ubisoft verstärkt seine Präsenz im Mobile-Gaming-Sektor mit der Eröffnung eines neuen Studios in Da Nang, Vietnam. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.