Kritik gegen „Willkommen zurück“-Programm, Sony nimmt Stellung

Gestern hat Sony bekannt gegeben, welche Spiele im Rahmen des „Willkommen zurück“-Programms zur Auswahl stehen. Viele Spieler sind mit den angebotenen Games nicht zufrieden. Nick Caplin von Sony nahm auf dem offiziellen PlayStation Blog EU Stellung zur Kritik.

Demnach haben sie versucht qualitativ hochwertige Spiele anzubieten, die einen Metascore von über 84 haben. Es wurde bewusst auf billige PSN-Titel verzichtet. Allerdings betont Caplin auch, dass es unmöglich sei bei 77 Millionen Kunden ein Angebot zu bündeln, das wirklich allen zu sagt.

Übrigens die Games verfallen nach der kostenlosen 30 Tage PlayStation Plus Mitgliederschaft nicht! Ihr könnt sie also auch nach Ablauf der Mitgliederschaft weiterhin benutzen.

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

PlayStation Plus: Ab März 2019 nur noch mit kostenlosen PS4-Spielen

Erst vor wenigen Minuten haben wir über die PlayStation Plus-Inhalte für März 2018 berichtet. Jetzt …

2 Kommentare

  1. jo ej aber ich habe nur eine frage schaut mal Da steht ich krieg ne e-mail zur anleitung vom amelden was krieg ich nixxxxxxxxxxx nixxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx ejjjjjjjjj wissssssooooooo das und jez kan ich nichtmal ein spiel aussuchen wass soll der scheiss

  2. leider ist das zitat aus dem englischen blog und die spieler haben weningstens infamous und dead nation.
    wir deutschen schauen etwas in die röhre, mit einem BD spiel und nure PSN titeln (ich weiß das Ratchet and Clank auch auf BD zu kaufen war, aber hauptvertireb ist dabei PSN)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.