Home / PSN / PlayStation Network: Was könnt Ihr gegen den Datenklau machen?

PlayStation Network: Was könnt Ihr gegen den Datenklau machen?

Der Datenklau über das PlayStation Network betrifft viele User und sorgt ziemlich bei allen für rote Köpfe. Rund 70 Millionen User sollen vom Datenklau betroffen sein, wir haben Euch ein paar Tipps zusammengestellt, was Ihr gegen den Datenklau unternehmen könnt und vor allem wie ihr euch schützen könnt.

Der Ausfall des PlayStation Network wie auch der Datenklau ist für alle sehr ärgerlic. Bitte denkt aber daran das Sony durch den Ausfall und den Datenklau einen grossen Schaden zugefügt worden ist. Sony setzt alles daran das PlayStation Network für die Zukunft sicherer zu machen. Das diese Arbeiten nicht von heute auf morgen erledigt werden können, darf an dieser Stelle nicht vergessen werden. Es hat keinen Sinn, sich die ganze Zeit über den Ausfall und den Datenklau aufzuregen. Passiert ist passiert, rückgängig kann das niemand mehr machen.

 Und ja.. Geduld ist eine tugend!

Passwörter ändern / SPAM

Falls Ihr bei euren Mail-, Facebook-, Twitter- usw. Accounts das gleiche Passwort benutzt wie beim PlayStation Network Account, empfehlen wir das Passwort bei den jeweiligen Diensten zu ändern. Auf diesem Weg vermeidet ihr, dass unbefugte Personen mit euren Mail-, Facebook-, Twitter- usw. Accounts unsinn anstellen können. Sobald das PlayStation Network wieder erreichbar ist, werdet Ihr automatisch ein neues Passwort für das PlayStation Network setzen müssen.
Durch den Datenklau haben die Hacker viele E-Mail Adressen „gestohlen“. Die E-Mail Adressen als auch die Kreditkartendaten werden gerne auf Webseiten zum Kauf angeboten. Es könnte durchaus sein, dass ihr in den nächsten Wochen eine Menge an SPAM-Nachrichten erhalten werdet. Beachtet diese SPAM-Nachrichten nicht und auf keinen Fall auf einen Link klicken! Nicht einmal auf einen „unsubscribe“ Link, der bestätigt dem Versender nur, dass die E-Mail Adresse verwendet wird!

Kreditkarte

Die Kreditkarte ist sicherlich das heikelste Thema. Viele User sind besorgt darüber, dass unbefugte Personen Zugriff auf die Kreditkarten-Angaben erhalten haben. Doch so schlimm wie es sich anhört, ist auch dieser Punkt nicht. Um eine Kreditkarte verwenden zu können, muss zusätzlich die Sicherheitsnummer (hinten auf der Kreditkarte, neben der Unterschrift) eingegeben werden. Ohne die Sicherheitsnummer, die im PlayStation Network nicht gespeichert wird, kann die Kreditkarte nicht missbraucht werden.
Beim schweizerischen Kreditkartenanbieter Viseca, sind bisher keine Missbräuche im Zusammenhang mit dem Datenklau eingegangen. Das berichtet die Gratis-Tageszeitung 20 Minuten. Auch sind in der Betrugsabteilung keine Hinweise auf Unregelmässigkeiten festgestellt worden. Wie Sony, empfiehlt auch Viseca, die Kreditkartenabrechnung in den nächsten Monaten genaustens zu kontrollieren. Falls Unregelmässigkeiten aufgeführt sind, muss das innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Abrechnung bei Viseca gemeldet werden. Wer wirklich einen Missbrauch feststellt, muss sich laut Viseca keine Sorgen machen. Die Haftung übernimmt der Kreditkartenanbietern. Das ist wohl die wichtigste Punkt, der viele User etwas beruhigen sollte.

Und wer sich immer noch sorgen um die Kreditkartendaten macht, der kann sich eine neue Kreditkarte ausstellen lassen. Bitte beachtet aber, dass eine neue Kreditkarte in der Regel mit Kosten verbunden ist.

Über Alessandro Schmied

Mitgründer von PS3Blog.ch - Seit klein schon fleissig am Gamen. Am liebsten Sport -und Actiongames.

Auch interessant

PlayStation Plus: Diese Gratis-Spiele gibt’s im März 2018

Sony Interactive Entertainment hat letzte Woche die PlayStation Plus-Inhalte für diesen Monat enthüllt. Die Gratis-Spiele …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere