Home / PS3 / Mass Effect 3: Weitere Details

Mass Effect 3: Weitere Details

Im Internet sind weitere Details zum Action-Rollenspiel „Mass Effect 3“ aufgetaucht. Die Informationen stammen von einem Preview des spanischen Spiele-Magazin Marca Player. Die Kollegen von Eurogamer.de haben sich die Mühe gemacht, den spanischen Text auf Deutsch zu übersetzen.

  • Cerberus-Truppen umfassen Mechs, Assault-Units und Shock-Trooper im “Ninja-Style”. Warum sie Shepard töten wollen, soll man zu Beginn erfahren.
  • Die Reaper sind unterschiedlich groß, von 500 bis 600 Meter “kleinen” Varianten bis hin zu einer Größe von zwei Kilometern.
  • Neue Skills für Shepard: Man kann sich nun abrollen oder durch Löcher im Boden springen. Ebenso soll es mehr Nahkampfattacken geben und es ist auch von einer “Heavy Melee”-Klasse die Rede, die besonders davon Gebrauch macht.
  • Neue Skills: Der Engineer kann Geschütztürme bauen.
  • Individualisierbare Waffen mit Visieren etc. Fünf Varianten pro Bereich.
  • Mehr Items zum “Looten”.
  • Weltraumkämpfe? Möglicherweise, aber noch unbestätigt.
  • Größere Szenarios: Leute sollen herumlaufen, Schiffe kämpfen und es soll mehr Details an Gebäuden geben. Man strebt dank neuer Ligting-Techniken fast schon Fotorealismus an. Außerdem hat man die Atmosphäre verbessert und bietet mehr dynamische Elemente an, um für größere Interaktivität zu sorgen.
  • Feinde: Man kann dynamischen Schaden anrichten. Cerberus-Mechs erfordern etwa, dass man auf einen bestimmten Schwachpunkt zielt. Anderen Feinden soll man Arme abtrennen oder verschiedene Teile der Panzerung abschießen können.
  • Dynamischere Kämpfe, die öfter Positionswechsel von euch erfordern. Das Tempo soll sich zum zehn bis 15 Prozent erhöhen.
  • Erkundung: Fahrzeuge aus den Vorgängern wird man nicht steuern können. Das Haupt-Gameplay ist darauf ausgerichtet, ohne sie auszukommen. Was aber wiederum nicht bedeuten soll, dass es kein Fahrzeug gibt, aber man könne derzeit nicht mehr sagen. Außerdem gibt es ein neues Scanning-System.
  • Locations, die man besucht: New York, London, eine salarianische Welt, den Mars und andere. Die Entwicklung jedes Schauplatzes dauert jeweils knapp sechs Monate.

Hört sich alles durchaus interessant an! Wir sind gespannt auf weitere Informationen zum Spiel!

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Railway Empire ab sofort für PlayStation 4 erhältlich

Das lang ersehnte Tycoon-Spiel Railway Empire ist endlich für PlayStation 4, Xbox One, Windows PC …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere