Game Entwicklung Schweiz – ein Zukunftsmarkt

Die Spielindustrie in der Schweiz boomt: Seit 2004 haben sich die Umstze vervierfacht. Im Jahr 2009 betrug der Umsatz bereits 380 Millionen Euro. Zusammen mit der Kulturstiftung Pro Helvetia, der Wirtschaftsförderung Stadt Zürich und der Zürcher Standortförderung nimmt man sich dem Thema „Game Entwicklung Schweiz – Ein Zukunftsmark“ am „Creative Zürich Wednesday“ an.

Erfreulicherweise vermochte sich die junge einheimische Spielentwicklerszene in den letzten Jahren auch immer mehr über die Landesgrenzen hinaus, bemerkbar zu machen. Der Creative Zürich Wednesday nimmt dies zum Anlass, die Perspektiven dieses aufstrebenden Wirtschaftszweiges zu erörtern.

Durch den Abend führt Pius Knüsel, Direktor Pro Helvetia. Seine Gesprächspartner sind:

  • Martina Groeschel, Project Manager Interactive Media / Creative Industries, MFG Baden-Württemberg
    (die MFG engagiert sich seit 15 Jahren für die Förderung von Medien, Informationstechnologie und Film
    im Land Baden-Württemberg)
  • Thomas Frey, Art Director GIANTS Software, Zürich (der Landwirtschaftsimulator von GIANTS ist
    mit über einer halben Million Verkäufen das erfolgreichste Schweizer Game)
  • Reto Senn, COO bitforge AG, Rapperswil (mit dem Game ORBITAL fürs iPhone konnte die junge
    Spieleschmiede bitforge einen internationalen Hit landen)

Die Gäste stellen einleitend kurz ihr Produkt bzw. ihre Organisation vor. Danach geht es über in die Diskussionsrunde.

Weitere Informationen zum Thema gibt es unter www.gameculture.ch und www.creativezurich.ch

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Ubisoft eröffnet neues Entwickler-Studio in Vietnam

Ubisoft verstärkt seine Präsenz im Mobile-Gaming-Sektor mit der Eröffnung eines neuen Studios in Da Nang, Vietnam. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.