Home / PS3 / PlayStation Move: Zu lange Verzögerungszeit?

PlayStation Move: Zu lange Verzögerungszeit?

Sony gibt für PlayStation Move eine durchschnittliche Verzögerungszeit von ca. 22 Millisekunden an. Die Kollegen von Golem.de haben diese Angabe zur Verzögerungszeit der Move etwas genauer unter die Lupe genommen und sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen. 

Die 22 Millisekunden sind durchaus realistisch, allerdings nur für die Übertragung der Daten über Bluetooth an die PlayStation 3. Eine Verzögerung entsteht aber zusätzlich durch die Verarbeitung der Daten auf der PlayStation 3 selbst. Zudem haben alle LCD bzw. LED TV eine zusätzliche Verzögerungszeit (davon ausgenommen sind Plasma-TVs). Damit die Verzögerung des TVs so tief wie möglich gehalten werden kann, empfiehlt Sony den Game-Modus des TVs zu aktivieren. 

Wenn diese Faktoren alle in die Berechnung einbezogen werden, ergibt dies je nach Game eine Verzögerungszeit von bis zu 330 Millisekunden. Ein sehr hoher Wert, der das Spielvergnügen einschränken könnte.

PS3Blog.ch meint: Ob die Verzögerungszeit das Spielvergnügen tatsächlich einschränkt, können wir erst bei einem Selbsttest abschliessend bestätigen. Mehr dazu bald hier auf PS3Blog.ch!

 zum Bericht bei Golem.de

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

The Evil Within 2: PlayStation 4 Pro vs. Xbox One X im Grafikvergleich

Die Spezialisten von Digital Foundry haben einen neuen Grafikvergleich von The Evil Within 2 veröffentlicht. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.