Freitag , 18. August 2017
Home / PS3 / Videospiele werden in England durchschnittlich teurer

Videospiele werden in England durchschnittlich teurer

Die Preise für Videospiele werden laut dem Marktforschungsunternehmen GfK Chart-Track im Schnitt wieder etwas teuerer. Für die Preissteigerungen gibt das Marktforschungsunternehmen zwei Indikatoren an: In letzter Zeit kamen weniger Low-Budget-Titel auf den Markt und die Spiele für Next-Gen-Konsolen wurden im Schnitt etwas teurer – obwohl zumindest Sony keinen Preisanstieg bei den PS4-Spielen angekündigt hat.

Dennoch muss man natürlich festhalten, dass der Aufwand für die Entwicklung von Next-Gen-Spielen nochmals deutlich höher liegt als bei der Current-Gen-Konsolen PlayStation 3 und Xbox 360. Man darf  aber davon ausgehen, dass auch die PS4-Spiele in Zukunft wieder etwas günstiger werden. Dasselbe Szenario konnte man schon bei der PS3-Spielen beobachten, wo der Preis zum Launch der Konsole teils über 100 Euro betragen hat – heute liegt der Preis noch bei +/- 70 Euro oder sogar darunter. Sony setzt keine Obergrenze bei den Spielen an, der Preis ist also durch die Publisher frei wählbar.

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

PlayStation 4: Abwärtskompatibilität bei Sony offensichtlich kein Thema

Bekanntlich können Xbox One-Besitzer auf eine mittlerweile beachtliche Anzahl an Xbox 360-Spielen dank Abwärtskompatibilität zurückgreifen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.