Sonntag , 25. Juni 2017
Home / PS4 / PlayStation 4: Sony dementiert künstliche Lieferengpässe

PlayStation 4: Sony dementiert künstliche Lieferengpässe

Die PlayStation 4 ist nach wie vor Mangelware. Wer eine hat darf sich äusserst Glücklich schätzen, der Rest muss sich in Geduld üben.

Ein Umstand der für die Käufer extrem unbefriedigend ist. Für Sony ist dieser Umstand genau gesehen, gar nicht so schlecht. Warum? Durch die Lieferengpässe ist Sony in den Medien präsent, was letztendlich kostenloses Marketing ist. Deshalb kommen vermehrt kritische Stimmen auf, die Sony eine künstliche Verknappung der Konsolen unterstellen.

Jack Tretton, Präsident und CEO von Sony Computer Entertainment America (SCEA), dementiert diese Vorwürfe vehement. Tretton versichert, dass  alle Konsolen ausgeliefert wurden, die man auf Lager hatte.

Über Bruno Rivas

Gründer von PS3Blog.ch. Seit Jahren begeisterter und leidenschaftlicher Gamer. Spielt vorwiegend Sport-, Racing- und Shooter-Games. Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Valkyria Revolution: Die Abgesandte des Todes mit der himmlischen Stimme von Sarah Àlainn

Nachfolgend zur Veröffentlichung des Behind-The-Scenes-Videos zur musikalischen Untermalung von Valkyria Revolution mit dem legendären Komponisten …

3 Kommentare

  1. Und jetzt? …statt drum schnorren besser Konsolen bauen gehn! Jetzt aber dalli dalli, zack-zack…

  2. Wie wäre es wenn Sony zuerst mal genügend Konsolen produziert bevor sie ein verfrühtes release machen!Werbung haben Sie jetzt schon gratis,aber negative!!!
    Jetzt heisst es sonderschichten fahren liebe Sony!!!
    Aber Leute lasst euch nicht abzocken von den A………. .die über 1000.- franken wollen für das ding.
    Kauft euch lieber wenn sie rauskommt ein paar games mehr für das geld das Ihr spart wenn Ihr wartet!!

  3. In anderen Ländern in Europa bekommt man problemlos heute eine PS4,das Problem dass wir in der Schweiz haben wo nicht mal die Vorbestellungen gedeckt sind gibt es nirgendwo anders,Sony hält die Schweiz scheinbar für keinen wichtigen Markt,es ist nicht normal dass z.b. in Spanien tausende von Konsolen in den
    Regalen stehen und in einem finanziell stärkeren Land wie die Schweiz wie gesagt nicht mal die Vorbestellungen gedeckt sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.